Forschung rund um die Hydrokulturpflanze
Aquaponikanlager der Junior-Ingenieur-Akademie

Aquaponik-Anlage in der Junior-Ingenieur-Akademie

03.10.2021
Die Brackeler “Geschwister-Scholl- Gesamtschule“ (GSG) hat in Kooperation mit Partnerunternehmen in den vergangenen drei Jahren eine Aquaponik-Anlage geplant und gebaut. Diese hat nun ihren Betrieb aufgenommen.

Im September 2019 startete erstmals ein Kurs der “Junior-Ingenieur- Akademie“ (JIA) an der GSG. Dies ist ein von der Telekom-Stiftung geförderter Kurs, als Wahlpflichtfach ab Klasse 8. Das Kurs- Ziel war eine “Aquaponik-Anlage“ zu erbauen, um sowohl Fische als auch Nutzpflanzen zu züchten.

Vertikale Wände

Was leisten vertikale Systeme?

© Dr. Heinz-Dieter Molitor
13.01.2016
DEGA - Deut. Gartenbau 68(10) - S. 40-44 - Bucher, A. Kohlrausch, F. (2014)

An der Hochschule Weihenstephan - Triesdorf wurde bei den vertikalen Begrünungssystemen "Moving Wall", "Vertiko", "Wonderwall", "Wallflore", "Vertical Green" und "Grüne Wand" die Verdunst ungsleistung unter definierten Bedingungen im Gewächshaus untersucht.

 
Versuchsstand "Grüne Wand"

Grüne Wände - Teil 2

© Dr. Heinz-Dieter Molitor
20.04.2013
Erste Versuchsergebnisse zur Pflanzenernährung

Die Ernährung von Pflanzen in einer vertikalen Begrünung unterscheidet sich zunächst nicht wesentlich von der in horizontalen Begrünungssystemen. Bisher bei “Grünen Wänden“ aufgetretene Probleme in der Praxis sind folglich auch auf die klassischen Fehler in der Raumbegrünung zurückzuführen!

Dem Tod ins Auge schauen

Pflanzen und ihre erstaunlichen Sinne

© Wolfgang Zündel
29.03.2012
Pflanzen nehmen sehr genau wahr, was um sie herum geschieht – und sind lebendiger, als wir denken.

Pflanzen nehmen sehr genau wahr, was um sie herum geschieht – und sind lebendiger, als wir denken. Weil aber ihre Uhren sehr viel langsamer gehen als unsere, übersehen wir leicht, wie lebendig sie sind. Sie erobern und verteidigen aktiv ihren Lebensraum, manche sind sogar erfolgreiche Jäger – und dabei nutzen auch sie ihre Sinne.

Abb. 1 — Blattfahne - Einblatt - Friedenslilie

Das "Lechuza AirClean - System"

© Dr. Heinz-Dieter Molitor
29.03.2012
Drei Jahre später

In "Hydrokultur intern" hatten wir in Heft 1-2010 zum ersten Mal über das "AirClean-System" von Lechuza berichtet.
Es waren die Erfahrungen nach knapp einem Jahr Einsatz in einem Büro der Forschungsanstalt Geisenheim.

Vuylstekeara Cambria

ORCHIDEEN IN HYDRO - KULTUR

© Herbert Mosel
18.12.2011
Sind Sie ein Orchideenliebhaber?

Viele Orchideen mit ihren grazilen und bizarren Blütenformen wachsen und gedeihen gut in Hydrokultur. Sind Sie ein Orchideenliebhaber? Und ein Hydrokultur - Freund dazu?
Dann steht einer Orchideen- Hydrokultur nichts mehr im Wege. Wer kein Risiko eingehen will, sollte sich allerdings lieber erst einmal eine Pflanze, die schon im "Wasser" wächst, besorgen und einige Erfahrungen bei der Hydrokultur mit dieser Pflanze sammeln.

Biene auf Sommerwiese

Homöopathie – was steckt dahinter?

© Neudorff
18.12.2011

Die Homöopathie gehört zu den alternativen Heilmethoden. Sie wurde von C.F. Samuel Hahnemann im 18. Jahrhundert für den Menschen entwickelt. Das Prinzip der Homöopathie beruht darauf, Gleiches mit Gleichem zu behandeln. Für die homöopathischen Elixiere verwenden wir das Prinzip der Schüßler - Salze, das im 19. Jahrhundert W. H. Schüßler entwickelte. Diese Methode beruht darauf, dass Störungen im Mineralstoffhaushalt mit homöopathischen Gaben von Mineralien behoben werden können.

Ficus benjamina L.

Unterschiede durch Qualitätsanerkennung sichtbar machen

© Dr. Harald Strauch
29.09.2011

In diesem Artikel geht es um einfache Prüfungen, die an und für sich als überflüssig gelten könnten, jedoch große Stolpersteine darstellten und wider Erwarten deutliche Unterschiede zu Tage förderten. Es geht, wie so oft in der Praxis, um erledigte und nicht erledigte Arbeiten, in diesem Fall nicht in Autowerkstätten und um deren Auswirkungen.

Seit 2010 gibt es das "Grünberg Zertifikat" (GZ), das vom Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur im ZVG für Gärtner, Gärtnermeister und Techniker mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung in der Raumbegrünung angeboten wird.

Ernte eines Tages

Tomaten - Hydrokultur im Kindergarten

22.07.2011
Hintergrund war dabei die sinnvolle Nutzung der Wintergartenfläche im Sommerhalbjahr. Das beschriebene Verfahren ist natürlich auch für die Kultur von Tomaten im Außenbereich geeignet. In Betracht kommen dabei Balkone und Terrassen und hier besonders geschützte überdachte Stellen an der Hauswand. Durch die bei der Hydrokultur mögliche Bevorratung mit Nährlösung sind optimales Wachstum und ein hoher Ertrag garantiert. Ist der Standort regengeschützt, hat auch die gefürchtete Krankheit Phytophthora keine Chance, die häufig im Freiland zu einem frühzeitigen Zusammenbrechen der Pflanzen führt.
Corynocarpus laevigatus J. R. Forst. & G. Forst ‘Variegata‘

Die Geheimwaffe auf der Fensterbank

© Marlis Gregg
22.07.2011
Prima Klima: Wie Pflanzen für Sie arbeiten
85% unserer Zeit verbringen wir heute in Innenräumen, bei künstlichem Licht und ungesunder Luft. Heizung und Klimaanlage belasten uns dabei ebenso wie die Geräuschkulisse und der Elektrosmog, die uns ständig umgeben. Das geht nicht nur auf die Psyche – Natur im Raum hebt Stimmung, Leistung und Motivation nachweislich an –, sondern trifft uns auch körperlich: "In Büros, die mit lebenden Pflanzen begrünt sind, sinkt die Zahl der Krankmeldungen um bis zu 40 Prozent", konstatiert Markus Gregg, Experte für Raumbegrünung aus Nordkirchen.
Frei nach Spitzweg: Wo ist das Außergewöhnliche

Abscheidung und Auswaschung von Feinstaub an Efeu

© Dr. Heinz-Dieter Molitor
25.03.2011
Für Sie gelesen in der Fachpresse
Sicherheitstechnik/Umweltschutz der Bergischen Universität Wuppertal, haben sich in Versuchsreihen mit der Abscheidung und Auswaschung von Feinstaub an Efeu beschäftigt. Dabei geht es um die als gefährlich für die menschliche Gesundheit eingestuften Partikelgrößen < 25 µm.
LED - Möglichkeiten

LED - Pflanzenlicht

© Jochen Euler
25.02.2011
Anforderungen an die zukünftige Beleuchtungstechnik

In immer mehr Bereichen des täglichen Lebens werden neue Anforderungen an die Beleuchtung gestellt. Sei es, dass eine besonders energiesparende Lösung gesucht wird oder dass auf engstem Raum eine innovative Beleuchtung umgesetzt werden soll. Oft wird auch nur nach einem Ersatz für die Glühlampe oder die Leuchtstoffröhre gesucht, da diese nicht mehr den mechanischen oder energetischen Voraussetzungen genügen.