Pflanzen-Familien
Galeriebild 459

Acanthaceae - Bärenklaugewächse

01.02.2013

Akanthus- oder Bärenklaugewächse sind Sträucher, Halbsträucher und Kräuter, manche auch Kletterpflanzen. Einzelne Acanthus-Arten sind gute Gartenpflanzen in Mitteleuropa, die meisten jedoch typische Warmhauspflanzen, die im geschlossenen, klimatisierten Blumenfenster bestens gedeihen. Einige wachsen aber auch in einfacher Zimmerkultur.

Archiviert in der Rubrik Pflanzenfamilien

Galerie 1204

Agapanthoideae - Schmuckliliengewächse in der Familie Amaryllidaceae

06.03.2020

Agapanthoideae ist eine Unterfamilie von Monocot-Blütenpflanzen aus der Familie der Amaryllidaceae (Amaryllidaceae). Es ist eine von drei Unterfamilien von Amaryllidaceae. Sie wurde früher als eine separate Familie behandelt, Agapanthaceae. Der Name der Unterfamilie leitet sich vom gattungsgebundenen Namen Agapanthus ab.  Es besteht aus einer einzigen Gattung, Agapanthus, und ist endemisch in Südafrika.

Galeriebild 465

Aizoaceae - Mittagsblumengewächse

02.02.2013

Die Mittagsblumengewächse (Aizoaceae) sind eine artenreiche Pflanzenfamilie in der Ordnung der Nelkenartigen (Caryophyllales). Der Verbreitungsschwerpunkt ist das südliche Afrika (Capensis). Auch in Australien sind viele Arten heimisch.

Einige Arten und Sorten werden weltweit als Zierpflanzen genutzt. Viele Taxa nennt man im Deutschen „Mittagsblumen“ und viele andere Taxa nennt man „Lebende Steine“.

Archiviert in der Rubrik Pflanzenfamilien

Galeriebild 511

Allioideae - Lauchgewächse - Unterfamilie der Amaryllidaceae

27.08.2013

Die Unterfamilie der Lauchgewächse oder Zwiebelgewächse (Allioideae) gehört zur Pflanzenfamilie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae) in der Ordnung der Spargelartigen (Asparagales) innerhalb der Monokotyledonen.

Viele Arten werden als Zierpflanzen oder Nahrungspflanzen genutzt. Die medizinischen Wirkungen einiger Arten wurden untersucht.

Archiviert in der Rubrik Pflanzenfamilien

Galeriebild 478

Amaryllidoideae - Unterfamilie der Amaryllidaceae

03.07.2013

Die Unterfamilie Amaryllidoideae - Amaryllisgewächse im engeren Sinne sind Zwiebelgewächse mit kontraktilen Wurzeln, deren Zwiebeln aus Speicherschuppen bestehen und einen verkürzten Stamm haben. In einigen Fällen, wie beim Riemenblatt (Clivia), ist die Zwiebel reduziert. Die Blätter sind wechselständig und zweizeilig angeordnet. Der Blütenstand ist eine meist langgestielte, von Hochblättern umgebene Scheindolde, die manchmal bis zur Einzahl der Blüten reduziert ist (z.B. bei Narzissen und Zephirblumen). 

Archiviert in der Rubrik Pflanzenfamilien

 
Galerie 743

Apiaceae - Doldenblütler

26.08.2015

Die Doldenblütler oder Doldengewächse (Apiaceae oder Umbelliferae) sind eine Pflanzenfamilie in der Ordnung der Doldenblütlerartigen (Apiales). Die meisten Arten sind krautige Pflanzen mit mehrfach geteilten Blättern und Doppeldolden als Blütenstand, wodurch sie leicht der Familie zuzuordnen sind.

Die Familie enthält etwa 434 Gattungen mit etwa 3780 Arten, und ist weltweit in den gemäßigten Zonen vertreten. Zu den Doldenblütlern zählen viele Gewürzpflanzen und Nahrungspflanzen, aber auch einige sehr giftige Pflanzenarten, beispielsweise der Wasserschierling und der Gefleckte Schierling.

Archiviert in der Rubrik Pflanzenfamilien

 
Galeriebild 447

Apocynaceae - Hundsgiftgewächse

26.01.2013

Apocynaceae - Hundsgiftgewächse sind Bäume, Sträucher, Kletterpflanzen und Lianen, auch Kräuter. Es gibt eine ganze Reihe Sukkulenten in dieser Familie (z.B. Adenium, Pachypodium, Stapelien). Die Pflanzen haben meist Milchsaft, viele sind Giftpflanzen. In der Unterfamilie Asclepiadoideae (Schwalbenwurzgewächse oder Seidenpflanzengewächse) formen sie sogenannte Klemmfallenblumen.

Archiviert in der Rubrik Pflanzenfamilien

Dieffenbachia ′Tropic Dream′ - in Hydrokultur

Araceae

14.06.2017


Die Araceae - Aronstabgewächse sind Land- oder Wasserpflanzen, oft mit Rhizomen oder Knollen, Kräuter, Kletterpflanzen, Lianen oder Epiphyten mit Luftwurzeln. Einige der Wasserpflanzenarten sind ganz stark reduziert und haben nur noch einen thallusartigen Körper (Wasserlinsen). Die Blätter sind sehr unterschiedlich, ganzrandig oder mehrteilig. Die Blüten sind meist sehr zahlreich und klein; sie sind in einer kolbenartigen Ähre vereinigt, die von einem oft zu einem Schauapparat ausgeformten Hochblatt (der Spatha) umgeben ist. Die Früchte sind meist Beeren. Sehr sehenswert, aber nicht für die Zimmerkultur geeignet, ist die Titanwurz - Amorphophallus titanum (Becc.) Becc. ex Arcang. Am bekanntesten sind die vielen Arten des Philodendron, die Dieffenbachia und die Flamingoblume (Anthurium).

Archiviert in der Rubrik Pflanzenfamilien