Gloriosa superba L.

Pflanzenportraits

 

Archiviert in der Rubrik Pflanzenwelt


Goldfruchtpalme
Kammartig gefiederte, lange Wedel, die leicht überhängen; hellgrüne Blättchen, die an gelblichen, dunkel gepunkteten Blattspindeln sitzen. Die Goldfruchtpalme wird wegen der üppigen Wirkung gerne als Solitärpflanze verwendet. Sie ist aber insgesamt nicht ganz so robust wie die Kentia- Palme.

mehr >>

Leier-Gummibaum / Leierkasten-Gummibaum / Geigenkasten-GummibaumFamilie Maulbeerbaumgewächse - Moraceae

Aufrecht wachsender Gummibaum mit sehr großen geigenkastenförmigen, dunkelgrünen, geaderten Blättern

 

mehr >>

Ritterstern

Die Hippeastrum-Hybriden werden allgemein, aber nicht korrekt, mit dem Familiennamen als Amaryllis bezeichnet.
Die Gattung Hippeastrum in ihrer Urform stammen alle aus Brasilien und Peru bis Mexiko. Sie wachsen dort in Wald- und Steppengebieten, die starke Trockenzeiten haben. Die Amaryllis belladonna und die Vallota speciosa stammen dagegen aus dem südlichen Kapland in Afrika.

mehr >>

Kentiapalme
Lange, gleichmäßig gefiederte Wedel, dunkelgrün; einstämmig, werden aber meist zu mehreren als Tuff gepflanzt, damit sie üppiger wirken, mittelgroß (bis 250 cm)

mehr >>

In Sumpfgebieten des tropischen Mittel- und Südamerika leben über zwei Dutzend Arten der Gattung Monstera. Vier davon sind nebst etlichen Zuchtformen in unserem Sortiment heimisch. Das Kontingent der USA ist mit rund 15 Arten und mindestens ebenso vielen Zuchtformen wesentlich reicher. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Mexiko südlich bis nach Costa Rica, Guatemala und Panama

mehr >>

Schwerpunktartikel

Zur IPM 2010 brachte uns unser Vizepräsident für unsere Theke ein Tischgefäß mit, das allgemein für Aufsehen gesorgt hatte. Seitdem kultivieren wir es bei uns unter ganz normalen Bedingungen auf der Fensterbank: das Kussmäulchen Nematanthus gregarius!
Synonym Nematanthus radicans zählt zur Familie der  Gesneriaceae - Gesneriengewächse.

mehr >>

Das Licht schwindet, das ist die schlechte Nachricht. Die Nachtkerzen öffnen sich früher, das ist die gute. An Oenothera biennis werde ich mich niemals sattsehen können, ist sie doch eine der wenigen Pflanzen, die zu bieten haben, was der domestizierten Botanik mitunter zu fehlen scheint: Action. Sobald es dämmert, springen überall inmitten unauffällig mattgrüner Stengel fast synchron die Deckblätter der spitzen Knospen zurück.

mehr >>

Phoenix roebelenii O´Brien
Zwerdattelpalme
Große Wedel, dunkelgrün, weich.
Die Zwergdattelpalme benötigt viel Platz um richtig zu Geltung zu kommen.

mehr >>

Die abgebildete Pflanze habe ich vor vielen Jahren aus einem streichholzlangen Zweiglein in einem Luwasa-Topf mit Reservoir und Saugfließ gezogen und nie umgetopft. Sie nimmt überhaupt nichts übel. Sie blüht jedes Jahr.

mehr >>

Immer wieder wird der Seeigelkaktus als "Königin der Nacht" bewundert. Viele Pflanzenfreunde sind dann enttäuscht, dass sie keine "Königin" besitzen, sondern nur einen "einfachen Bauernkaktus". Dieser ist blühwilliger und zeigt seine Pracht am Tage. In vielen Veröffentlichungen, auch bei Beschreibungen, über die "Königin der Nacht" - Selenicereus grandiflorus (L.) Britton & Rose wird immer wieder eine andere Art des Selenicereus nämlich die "Prinzessin der Nacht" - Selenicereus pteranthus (Link & Otto) Britton & Rose abgebildet.

 

mehr >>

Senecio mikanioides Lem.

© Wilfried Engesser

Bei einer Besichtigung der Gärtnerei Stauss in Möglingen ist er mir zum ersten Mal bewusst aufgefallen. Glaubte ich zunächst eine neue Efeusorte vor mir zu haben, stellte sich dann schnell heraus, dass es sich keineswegs um einen Efeu (Hedera), sondern vielmehr um einen Korbblütler aus der Gattung Senecio handelt (Senecio mikanioides).

 

mehr >>

Syn. Tradescantia fuscata Lodd. et al.

Diese schöne Pflanze entdeckten wir in Holland bei der Firma
Nieuwkoop Europe B.V. - The Green Lifestyle®
Die großen stark behaarten Blätter geben ihr den deutschen Namen.

mehr >>