Hydrokultur - Tipp - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.
Lantana camara L.

Hydrokultur - Tipp

13 Der geöffnete Hydrokulturtopf

Jetzt ist er da, eine geniale Idee.
Wenn man sich so viele Jahre Gedanken über eine bestimmte Sache gemacht hat, erfolgt das, was schon in der Bibel steht - das was Ihr sät, das werdet Ihr ernten, - liebe Hydrokulturfreunde, ein wohl wahrer Gedankengang.
Wichtig dabei ist nur, diesen Gedankengang nicht mehr aus dem Auge zu lassen, bis er verwirklicht ist. Das Gesetz der Anziehung wirkt immer, auch wenn man im Laufe der Zeit manchmal glaubt, es sei nicht so, man wird dann eines anderen belehrt.

So möchte ich heute über eine Möglichkeit berichten und als Tipp an Sie weitergeben, wie man einen bestehenden Hydrokulturtopf, so wie er heute dargestellt, für uns leicht zu öffnen ist, damit die Wurzeln ihn verlassen können und nun die Möglichkeit haben, die gesamte Feuchtzone des Gefäßes zu nutzen. Denn erst jetzt, wenn sie den gesamten Topf zur Verfügung haben, sind sie in der Lage, richtig durchzuatmen um ihre Arbeit als Saubermänner wahrzunehmen, aber auch ein gesundes Wachstum ist die Folge.

Hier nun mein Tipp: Sie nehmen wie in Bild 1 zu sehen, ein Bodenmesser mit einer abgewinkelten Klinge, ich empfehle sie, weil sie mit ihr die Wurzeln beim Aufschneiden des Topfes nicht beschädigen können, wie in Bild 2 dargestellt wird.

Nun setzen Sie, wie in Bild 2 zu sehen, das Messer unten in die nährlösungsführenden Öffnungen des Topfes und ziehen das Messer nach oben, wie in Bild 3 gezeigt wird.
Diesen Vorgang wiederholen Sie an jeder Öffnung rund um den Kulturtopf.


Nach diesem Vorgang ist der Topf etwas instabil geworden, was auch für den nächsten Schritt zum Vorteil ist.
Wenn Sie sich jetzt Bild 4 ansehen, können Sie erkennen, dass mit beiden Händen auf den Kulturtopf Druck nach unten ausgeübt wird, bis sich der Topf im unteren Bereich nach außen ausdehnt und öffnet. Als Folgeerscheinung ist zu erkennen, dass unser Tongranulat im Topf nach unten absackt, aber auch gleichzeitig verhindert, wenn der Druck von uns auf den Topf nachlässt, dass der Topf in seine alte Form zurück findet.

Diese Öffnungen reichen voll und ganz aus, um das Verlassen der Wurzeln aus dem Topf zu gewährleisten. ,
Ihr Präsident Udo Stock

(29.06.2010)
(02.02.2013)

Update: 2013-02-02 13:49:38