Dracaena Salisb.

Erdelose Kulturverfahren im Gartenbau

© Stefan Hecktor

von Frank Göhler und Heinz-Dieter Molitor
Erdelose Kulturverfahren haben seit den 70er Jahren im Gartenbau zunehmend an Bedeutung gewonnen. Ziel des Buches ist es, die in der Praxis eingeführten und in Entwicklung befindlichen Verfahren praxisnah darzustellen, ihre Handhabung zu erläutern und ihre Vor- und Nachteile zu werten. In 11 Kapiteln werden nach einer einleitenden Klassifikation die verschiedenen Verfahren erläutert, die technischen Grundlagen, die erforderlichen Substrate und die Anforderungen an das Wasser behandelt. Großer Wert wird auf die Vermittlung der Grundlagen für eine optimale Pflanzenernährung und der spezifischen Aspekte des Pflanzenschutzes gelegt. Ausführlich und praxisnah werden die Erfahrungen bei der erdelosen Produktion von Zierpflanzen und Gemüse in Gewächshäusern erläutert. Ausführungen zur Qualität der Ernteprodukte, zur Ökonomie und zur ökologischen Bewertung der Verfahren runden die Thematik ab.
Der Inhalt
Definition und Klassifikation erdeloser Kulturverfahren. Offene und geschlossene Bewässerungsverfahren, Kulturverfahren ohne Substrat - Verfahren mit tiefen Nährlösungen, NFT, Plant Plane Hydroponik, Aeroponik. Substratkultur - Kieskultur, Steinwollkultur, Einzeltopfsysteme. Technische Grundlagen. Substrate. Wasser. Ernährung, Pflanzenschutz. Wichtige gärtnerische Kulturen - Zierpflanzen, Gurke, Tomate, Paprika, Aubergine, Stangenbohne, Kopfsalat, andere Gemüsearten. Qualität der Ernteprodukte. Ökonomische Aspekte. Ökologische Bewertung.
Die Autoren
Prof. Dr. habil. Frank Göhler war Bereichsdirektor am Institut für Gemüseproduktion Großbeeren.
Dr. Heinz-Dieter Molitor ist Wissenschaftler der Forschungsanstalt Geisenheim, Fachgebiet Zierpflanzenbau, und Dozent an der Fachhochschule Wiesbaden.
2002. 268 Seiten, 30 Farbfotos
auf Tafeln, 115 sw-Fotos,
111 Tabellen. Format 17,0 x
24,0 cm. Gebun den.
ISBN 3-8001-5053-0
Update: 20.10.2010 00:00:00