Blühende Eucharris

Adiantum - Frauenhaarfarn

Deutscher Name
Frauenhaarfarn

Botanischer Name
Adiantum

Pflanzenfamilie
Pteridaceae 

Sortiment
Adiantum raddianum ist am stärksten vertreten, weiter wird Adiantum tenerum mit zarteren Wedeln, Adiantum hispidulum (hat auch lederartige Blätter und verträgt etwas kühleren Standort) und Adiantum peruviaum (mit größeren, lederartigen Blättern - verträgt trockenere Luft) angeboten.


Pflanzenbeschreibung
Adiantum raddianum ist am stärksten vertreten, weiter wird Adiantum tenerum mit zarteren Wedeln, Adiantum hispidulum und Adiantum peruvianum angeboten.

Herkunft
Fast alle Adiantum-Arten stammen aus den südamerikanischen Regenwäldern.

Gestalt
Das Erscheinungsbild der filigranen Wedel sagen schon etwas über die empfindlichen Pflanzen aus.
Die Blätter sind meist hellgrün, die Stiele braun bis braunschwarz drahtig.

Ansprüche an den Standort
Hell bis schattig, keine Sonne. Ganzjährig Warmhausklima, im Winter Luft- und Bodenwärme nicht unter 18°C. Keine kalten Füße. Keine Zugluft. Bei zu kühlem und trockenem Standort stirbt die Pflanze ab. Vorteilhaft ist ein Tropenfenster.

Pflanzenpflege
Diese empfindlichen Pflanzen brauchen reichlich Wärme und eine hohe Luftfeuchtigkeit, aber nicht direkt mit Wasser ansprühen. Ballentrockenheit ist fast tödlich für die Pflanze

Gießen und Düngen
Von März/April bis August, nur mit temperiertem und enthärtetem Wasser in den Untersatz, saugen lassen. Feucht halten, im Winter weniger. Adiantum ist salzempfindlich, deshalb nur mit schwacher Konzentration. Hier empfiehlt sich, auch für Kultur in Erde, sogar Hydrokulturflüssigdünger.

Pflanzenschutz
Bei zu wenig Licht werden die Wedel fast weiß, Lufttrockenheit schädigt das Laub, eventuell Keine Pflanzenschutzsprays verwenden. Unbedingt wie bei allen Farnen auf niedrigen Nährlösungsstand achten! Erst recht bei älteren Exemplaren, da hier die Kapillarität des Substrates durch den Wurzelfilz stark erhöht wird

Umsetzen
Wenn der Topf zu klein wird im Frühjahr, wenn möglich Spezialerde.

Vermehrung
Durch Sporen, leichter durch teilen der Pflanze beim Umsetzen

Anmerkungen
Adiantum wird gerne als "Beipflanze" verwendet. Ebenso bei der Blumenbinderei. Keine Pflanzenschutzsprays verwenden.

Hydrokultur
Ja geeignet, aber schlecht mit Umstellen wegen der feinen Wurzeln. Besser eine fertige (Jung)Pflanze besorgen. Diese dann aber nicht in feinen Blähton setzen, sondern gleich die Körnung 8/16 verwenden. Unbedingt wie bei allen Farnen auf niedrigen Nährlösungsstand achten! Erst recht bei älteren Exemplaren, da hier die Kapillarität des Substrates durch den Wurzelfilz stark erhöht wird.(HM)

Update: 27.01.2016 17:41:41