Richtig einwintern im naturnahen Garten

Richtig einwintern im naturnahen Garten

© GPP
20.11.2015

Man könnte meinen, dass in einem Naturgarten, in dem großer Wert auf standortgerechte Bepflanzung gelegt wird, der Winter einfach kommen kann – ohne zusätzliche Vorkehrungen zum Schutz der Gartenlebewesen. Dem ist aber nicht so. Denn bei aller Liebe zur Naturnähe befindet man sich doch in einer Grünfläche, die in erster Linie nach den Vorlieben und den Bedürfnissen des Besitzers angelegt ist. Deshalb braucht es auch hier eine gestaltende und erhaltende Hand, um beispielsweise die Teiche wintersicher, die Beete bemulcht oder die Nistkästen sauber zu halten. Manche Pflanzen im Garten mögen perfekt an frostige Zeiten angepasst sein, andere benötigen jedoch Schutz und Pflege, um gut über den Winter zu kommen. Joachim Brocks erklärt in seinem neuen Buch "Richtig einwintern" wie der Garten für die kalte Jahreszeit fit gemacht wird. Er ist Ökologe und lehrt an der Donauuniversität Krems im Bereich des ökologischen Gärtnerns. Richtig überwintern heißt für ihn aber auch, die Schätze der kalten und häufig feuchten Monate zu kennen, zu erleben und zu genießen: Winterblüher, Früchte, Wintergemüse direkt vom Beet oder Obst zum Einlagern. Einen Großteil seines Ratgebers widmet er außerdem den Kübelpflanzen und erläutert, wann, wo und wie sie untergebracht werden sollten.
Joachim Brocks
avBuch im Cadmos Verlag, 2015
96 Seiten, 16,9 x 23,8 cm, 60 farbige Abbildungen und Illustrationen, broschiert
ISBN 978-3840481147 - Preis: € 12,95

Ähnliche Artikel: