Yucca guatemalensis Baker

Hedera colchica (K. Koch) K. Koch 'Typ'

© Robert Krebs

Kolchischer Efeu

Pflanzenfamilie:
Araliaceae

Herkunft
Kaukasus

Bemerkenswert
Der Persische oder Efeu von Kolchis wuchs ursprünglich im Gebiet südlich des Kaspischen Meeres und weiter westlich im Kaukasus bis in die östlichen Teile der Türkei.

Die erste genaue Beschreibung stammt von Caspar Koch, dem deutschen Botaniker und Vater von Karl Koch, der diesen Efeu 1859 wegen seines Fundortes im antiken Kolchis Hedera colchica nannte.
Hedera colchica ist ein nützlicher Efeu, dessen Verwendungsmöglichkeiten im Garten aber von der großblättrigen Sorte 'Dentata' noch übertroffen werden.

Der echte Hedera colchica kommt selten außerhalb eines botanischen Gartens vor, ist aber eine geeignete Sorte, wenn ein winterharter, dunkelgrüner Efeu für einen speziellen Zweck gebraucht wird.

Die Pflanze kam schon davor im Jahre 1851 nach Großbritannien und wurde allgemein als Hedera roegneriana bekannt, da sie, wie Seemann (1864) sagt, von Roegner, dem ehemaligen Direktor des botanischen Gartens in Odessa, gefunden worden war.
Obwohl dieser Name noch nicht veröffentlicht war, wurde er allgemein benutzt und ist heute noch gelegentlich zu lesen.



Hedera colchica L. Typ



Winterhärte:
XX - XXX ( 7a bis 6b)

Wuchs:
Rankend, mittel bis starkwachsend.

Triebe:
Grün. Internodien 4 bis 6 cm.

Blattstiele
grün

Blätter:
Oval, allgemein ungelappt, 6 bis 12 mal 6 bis 8 cm. Ganzrandig, Spitze scharf, Basis herzförmig. Dicke Adern, auf der Blattunterseite hervortretend. Die Farbe ist dunkelgrün.

Vermehrung:
Stecklinge

Hydrokultur:
Ja, geeignet


15.04.2009

Update: 07.02.2014 17:21:45