Lantana camara L.

Bibliothek

Sammlung aller Artikel, Themenbereiche zugeordnet

 
 


Bücher

Hier werden häufig verwendete Begriffe aus der Hydrokultur und der Pflanzenwelt erklärt.

mehr >>

Die Düngung

Da die Pflanzen in ungepufferten Systemen ( = Substrate ohne relevante Anlagerungs- und Austauschsmöglichkeiten für Ionen) ausschließlich über die Nährlösung versorgt werden, ist die Düngung bei der Hydrokultur ein zentraler Punkt. 3 Verfahren stehen zur Auswahl:

  • Flüssigdünger
  • Salzdünger
  • Ionenaustauschdünger


mehr >>

FAQ

Frei nach Spitzweg: Wo ist das Außergewöhnliche

Antworten auf die DGHK
Frequently Asked Questions, kurz FAQ oder FAQs, 
häufig gestellte Fragen oder auch meistgestellte Fragen

mehr >>

Cochliostema odoratissimum Lem.

Rund um das Thema Pflanzen und Hydrokultur.

mehr >>

Gießen und Wasserstand

Wozu brauchen Pflanzen Wasser?
Sie benötigen es aus mehrerlei Gründen: Wasser ist für sie ein Lösungsmittel, in dem sie via Wurzeln gelöste Nährstoffe aus dem Boden aufnehmen und über die Leitgefäße an die Zellen transportieren. Damit wird es für sie zugleich zum Transportmittel: erstens von außen in den Körper hinein und zweitens innerhalb des Körpers.
Das Transport- und Lösungsmittel Wasser wird in seinem Strömungsverlauf gleichzeitig dazu benutzt, einen definierten Wasserdruck in der Pflanze aufrecht zu erhalten, der speziell allem nicht verholzten Gewebe Stabilität verleiht.

mehr >>

Das System Hydrokultur

Unter erdelosen Kulturverfahren versteht man den Anbau von Pflanzen außerhalb des gewachsenen Bodens unter Verwendung von mehr oder weniger sterilen Substraten oder in reiner Nährlösung.

mehr >>

Kulturtopf mit Wasserstandsanzeiger

Es werden auch noch andere Bezeichnungen dafür verwendet wie Einsatz, Pflanztopf oder Pflanzenhalter.
Der Kulturtopf dient dazu, den Wurzelballen der Pflanze im Substrat aufzunehmen. Am Anfang gab es Einsätze, die wie ein Hut umgekehrt in einem Gefäß hingen. Die Wurzeln wuchsen unten durch
Schlitze in die Nährlösung.

mehr >>

Lichtstärke

Licht ist der dem menschlichen Auge sichtbare Teil der elektromagnetischen Strahlung. Mithilfe des Lichts können die Pflanzen die für sie lebensnotwendige Fotosynthese durchführen und aufrechterhalten (Kohlensäureassimilation). Eine entscheidende Rolle spielt hierbei die Beleuchtungsstärke (Lichtstrom (in Lumen) je Fläche, 1 Lumen/m2 = 1 Lux), auch Lichtintensität genannt.

mehr >>

Grünpflanzen in Hydrokultur

Untersuchungen der NASA (Behörde der USA für Luftfahrt und Raumforschung) bestätigen, dass Pflanzen die Fähigkeiten besitzen, Luftschadstoffe über ihre Blätter und im besonderen Maße über die Wurzeln aufzunehmen, in ihr Stoffwechselgeschehen einzubeziehen und durch Stoffumwandlung zu entgiften.

mehr >>