Crassulaceae

Crassulaceae

Crassulaceae J. St.-Hil. - Dickblattgewächse

Typusart: Crassula perfoliata L. - Sichel-Dickblatt, Propellerpflanze


Familiengröße:
1370 Arten

Nächstverwandte Familien:
Haloragaceae - Tausendblattgewächse
Grossulariaceae - Stachelbeergewächse
Saxifragaceae - Steinbrechgewächse

Kurze Charakteristik wesentlicher Eigenschaften:
Die Dickblattgewächse sind sukkulente Sträucher oder Kräuter, deren Sukkulenz sich hauptsächlich auf die Blätter erstreckt. Oft sind diese rosettig angeordnet. Diese Rosetten haben dann entweder keinen oder nur einen ganz kurzen Stamm (Echeveria, Sempervivum, Graptopetalum) oder stehen am Ende von Zweigen (z. B. bei Aeonium, Echeveria). Meist sind die Pflanzen glatt und haben eine wachsartige Schutzschicht, teilweise tragen sie Haare. Die vier- oder fünfzähligen Blüten haben Kelch und Krone. Meist sind diese unverwachsen. Einige Gattungen (Kalanchoe) bilden aber auch verwachsene Kronröhren aus. Die Fruchtblätter sind meistens nicht verwachsen. Bei einigen Gattungen tritt auch eie Vervielfachung der Blütenorgane auf (z.B. Aeonium). Die Früchte sind kapselförmig und haben zahlreiche Samen.

Verbreitungsschwerpunkte:
Weltweit verbreitet, sowohl in den Tropen als auch in der gemäßigten Zone und kalten Gebieten.
Besondere Diversitätszentren liegen in Südafrika und Mexiko. Meist kommen sie in Trockengebieten vor. Nach APG ist die unten stehende Verbreitungskarte nicht komplett.



Verbreitung der Crassulaceae



Nutzung und Verwendung:

  • Nutzpflanzen: Die Rosenwurz (Rhodiola rosea L.) ist eine interessante Heilpflanze. Einige Arten der Gattungen Cotyledon, Sedum, Sempervivum und Kalanchoe werden lokal ebenfalls medizinisch genutzt.

  • Zierpflanzen für das Freiland: In keinem Steingarten fehlen Fetthennen und Mauerpfeffer (Sedum) und die Dachwurz (Sempervivum). Eine weitere schöne Gattung ist Chiastophyllum.

  • Zierpflanzen für den Wohnbereich, den Wintergarten und das Gewächshaus: Neben den sehr weit verbreiteten "Geldbäumen" - Crassula ovata (Mill.) Druce und Crassula arborescens (Mill.) Willd. sowie Echeveria-Arten gibt es eine große Zahl von weiteren Gattungen, die sich bei Sukkulentenfreunden großer Beliebtheit erfreuen. Dazu zählen Adromischus, Aeonium, Aichrysum, Cotyledon, Crassula, Dudleya, Graptopetalum, Greenovia, Jovibarba, Kalanchoe, und Pachyphytum.

  • Schnittblumengewinnung: keine

  • Sumpf- und Wasserpflanzen: Für das Kaltwasseraquarium ist das Nadelkraut - Crassula helmsii (Kirk) Cockaybe aus Australien verwendbar.

  • Gattungen der Familie in der Hydrokultur: Aeonium , Cotyledon , Crassula, Echeveria, Graptopetalum, Kalanchoe, Sedum, Sempervivum,


Beschreibung einzelner Arten und Galerie: