Hydrokultur - Weltweit - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.
Dracaena Salisb.

Hydrokultur - Weltweit

Was ist in anderen Ländern los in Sachen Hydrokultur?

Archiviert in Hydrokultur spezial


Das Auge Dubais
Der Hydrokultur-Spezialist Franz-Josef Salmen

 “Viele Menschen schrieben uns oder sendeten Fotos per eMail, wenn sie Probleme und /oder Fragen zu ihren Pflanzen hatten“; 
So schrieb auch eines Tages ein Doktor aus einer Dental-Klinik, der schon lange Zeit Dünger von uns bezog, “dass er sich große Sorgen um seine sonst so prächtigen Palmen mache“.
Dieser Hilferuf kam aus dem sonnigen Dubai, aus den “Vereinigten Arabischen Emiraten“.

 
 
 
 
 

mehr >>

LOGO

Die Geschichte der Hydrokultur in Österreich beginnt, so wie in Deutschland, in den 70ern des vorigen Jahrhunderts. Nach der Gründung und dem Aufbau des Vertriebsnetzwerks der Firma "Interhydro AG" in der Schweiz durch Gerhard Baumann, der in den 1960er Jahren das erste Hydrokultur-System für Raum- und Außenbegrünung mit der Markenbezeichnung "LUWASA®-Hydrokultur" auf den Markt brachte, ist es vor allem dem österreichischen Lizenzpartner, der Firma "Prenner Importe" aus Melk/NÖ zu verdanken, dass die Hydrokultur in Österreich eingeführt und bekannt gemacht wurde. Fritz Prenner sen. stellte in den 1960ern bei der Rosenschau in Tulln das System Hydrokultur erstmals einem breiten Publikum in Österreich vor. Seit dem Jahre 1974 wurde das System Hydrokult ur unter dem Markennamen LUWASA zu einer bekannten Marke.

mehr >>

Schwimmende Inseln der Azteken

Die Schwimmenden Gärten von Xochimilico wurden im 14. Jahrhundert von den Azteken auf dem Texcoco-See angelegt, um ihre Hauptstadt Tenochtitlán mit Nahrungsmitteln zu versorgen.

mehr >>

Schwimmende Inseln der Azteken

"Ein Großteil des Trinkwassers rund um die Welt geht in die Landwirtschaft", sagt Peter Davies, Direktor für Geoforschung und Umwelt an den staatlichen Sandia National Laboratories der USA in Albuquerque. Da Wasserknappheit in trockenen Regionen als Auslöser für künftige Kriege gilt, gelte es, die Wassereffizienz zu verbessern.

mehr >>

Hydrokultur in Mexiko

Senora
C.P. Gloria Samperio Ruíz.
Ein Frau, die bemerkenswerte Aktivitäten entwickelt, um die Hydroponic ihren Landsleuten nahe zubringe. Nicht nur in Mexiko, auch in ganz Latein Amerika. Sie ist viel auf Reisen um Informationen zu sammeln und Kontakte zu pflegen, In Nord Amerika und Europa.

Ihre vordringlichste Aufgabe ist der Kampf gegen den Hunger, ein weltweites Thema und auch in ihrer Heimat in Mexiko. Denn auch hier hat Zivilisation die Organisation von jahrhundertealten Kulturen verändert, ohne dass die Bevölkerung sich anzupassen vermochte.

mehr >>