Hydrokultur - Weltweit
Dampf-Uhr

"Happy Grün" Inc. — Teil 2

© Oliver Bleicher
13.10.2016
Hydrokultur in Vancouver

Gleichzeitig lockt die Region mit einem enormen Reichtum, insbesondere aus Asien. Ein Lamborghini, ein Tesla oder Bentley gehören genauso zum Stadtbild, wie in Deutschland ein VW oder Ford. Auch die Immobilienpreise sind enorm und gehören zu den höchsten der Welt.
Den Teil 1 finden Sie unter Happy Grün — Teil 1

 
Downtown Vancouver

"Happy Grün" Inc. — Teil 1

© Oliver Bleicher
04.07.2016

Happy Grün Inc. – Hydrokultur in Kanada
Wenn wir über Kanada reden, kommen uns sofort die grünen Wälder, die endlosen Weiten und die gewaltigen Naturlandschaften in den Sinn. Kanada steht für unberührte Wildnis, für einen artenreichen Tierbestand und für eine ausufernde Pflanzenwelt. Kanada ist ein Land, das 28 mal größer als Deutschland ist.
Den Fortsetzung des Berichtes finden Sie unter Happy Grün — Teil 2

 
 
 
Wildwechsel in Dubai

Hydrokultur in Dubai - Teil II

© Franz-Josef Salmen
24.10.2015
Der Hydrokultur-Spezialist Franz-Josef Salmen

Dann verging die Zeit wie im Fluge. Wir bearbeiteten an die 100 Pflanzen in über 60 Gefäßen. Von Tag zu Tag taten sich neue "Baustellen" auf. Letztendlich gab es nicht ein Gefäß, bei dem vorschriftsmäßig nach den Kriterien der Hydrokultur gearbeitet worden war!!!

 
 
 
 
 
 
 
Das Auge Dubais

Hydrokultur in Dubai - Teil I

© Franz-Josef Salmen
23.07.2015
Der Hydrokultur-Spezialist Franz-Josef Salmen

 “Viele Menschen schrieben uns oder sendeten Fotos per eMail, wenn sie Probleme und /oder Fragen zu ihren Pflanzen hatten“; 
So schrieb auch eines Tages ein Doktor aus einer Dental-Klinik, der schon lange Zeit Dünger von uns bezog, “dass er sich große Sorgen um seine sonst so prächtigen Palmen mache“.
Dieser Hilferuf kam aus dem sonnigen Dubai, aus den “Vereinigten Arabischen Emiraten“.

 
 
 
 
 
Dracaena deremensis Engl.

Drachenbäume, so weit das Auge reicht

© Marlis Gregg
25.04.2015
Auf Exkursion zu den beliebtesten Zimmerpflanzen in Costa Rica

Üppiges Grün, soweit das Auge Reicht - hunderttausende Drachenbäume "prägen die Landschaft wie bei uns die wogenden Kornfelder", so die Aussage von Arne Kremkau.

Er ist in die Heimat unserer beliebtesten Zimmerpflanzen gereist und hat beeindruckende Bilder mitgebracht.

 

LOGO

Hydrokultur in Österreich

© Petra Köck
16.07.2014

Die Geschichte der Hydrokultur in Österreich beginnt, so wie in Deutschland, in den 70ern des vorigen Jahrhunderts. Nach der Gründung und dem Aufbau des Vertriebsnetzwerks der Firma "Interhydro AG" in der Schweiz durch Gerhard Baumann, der in den 1960er Jahren das erste Hydrokultur-System für Raum- und Außenbegrünung mit der Markenbezeichnung "LUWASA®-Hydrokultur" auf den Markt brachte, ist es vor allem dem österreichischen Lizenzpartner, der Firma "Prenner Importe" aus Melk/NÖ zu verdanken, dass die Hydrokultur in Österreich eingeführt und bekannt gemacht wurde. Fritz Prenner sen. stellte in den 1960ern bei der Rosenschau in Tulln das System Hydrokultur erstmals einem breiten Publikum in Österreich vor. Seit dem Jahre 1974 wurde das System Hydrokult ur unter dem Markennamen LUWASA zu einer bekannten Marke.

Hydrokultur in Mexiko

Hydrokultur in Mexiko

© Dieter Oellerich
19.03.2007

Senora
C.P. Gloria Samperio Ruíz.
Ein Frau, die bemerkenswerte Aktivitäten entwickelt, um die Hydroponic ihren Landsleuten nahe zubringe. Nicht nur in Mexiko, auch in ganz Latein Amerika. Sie ist viel auf Reisen um Informationen zu sammeln und Kontakte zu pflegen, In Nord Amerika und Europa.

Ihre vordringlichste Aufgabe ist der Kampf gegen den Hunger, ein weltweites Thema und auch in ihrer Heimat in Mexiko. Denn auch hier hat Zivilisation die Organisation von jahrhundertealten Kulturen verändert, ohne dass die Bevölkerung sich anzupassen vermochte.