Pflanzen und Pflege
Was brauchen meine Topfpflanzen

Was braucht meine Topfpflanze?

© Johannes Meyer-Dohm
02.05.2021
Grundkenntnisse zur Pflege von Topfpflanzen — erklärt von unserem Pflanzen-Experten

Die Kenntnis der biologischen Zusammenhänge im Leben einer Pflanze ist die Voraussetzung für eine verständnisvolle Beziehung zu Zimmerpflanzen. Hier können Sie Ihre Grundkenntnisse auffrischen:
Licht – Luft – Wasser – Nahrung und Zuwendung!

Cephalocereus senilis (Haw.) Pfeiff.

Ein Kakteengeschenk besonderer Art

© Erika Sojka
02.08.2019
Leserbriefe der Hydrokulturfreunde

Ich bekam ein Kakteengeschenk (2 Stück) im Juli 2oo9 - also vor 10 Jahren - ohne weitere Angaben. Mit Töpfchen gemessen gerade 3 cm groß. Also, die Pflanze so groß wie ein Daumennagel. Ich setzte diese im Aug. 2009 von Erd- in “Hydrokultur“ und beobachtete Wachstum und Entwicklung.

Düngersortiment für Hydrokultur

Nährlösung — Was ist das eigentlich

19.11.2018
Nährlösung muss doch ein wichtiger Begriff in / für die Hydrokultur sein, oder?

"Die Nährlösung besteht aus Wasser, dem alle für das Pflanzenwachstum notwendigen Nährstoffe zugesetzt werden."
So beginnt der Artikel Nährlösung vom Dr. Molitor, unsrem Vizepräsidenten.

Lewatit HD 50

Langzeitdünger

21.03.2018
Wie verfahre ich mit den winzig kleinen HD50-Kügelchen, die im Wasser im Übertopf sind?

Grundsätzlich muss der Ionenaustauscherdünger in die Anstauzone des Gefäßes eingebracht werden, damit er seine Wirkung entfalten kann. Bei einem Tischgefäß kann man dazu die Pflanze mit dem Kulturtopf herausnehmen und den Dünger zugeben. Er lässt sich so problemlos auch wieder entfernen. Bei eingewachsenen Pflanzen in Bodengefäßen funktioniert das so leider nicht. In diesem Fall erfolgt die Applikation des Langzeitdüngers am zweckmäßigsten über ein separat eingebautes Düngerohr. Das Düngemittel wird in diesem Fall über einen Vliesbeutel eingebracht und kann so leicht wieder ausgetauscht werden.

Mikronährstoffe – Kupfer, Bor und Molybdän

© Dr. Harald Strauch
16.10.2017

Wer Hydrokultur intern liest, weiß, dass in den Abhandlungen über die sechs Mikro-Nährstoffe noch drei Elemente, die Spurennährstoffe Kupfer, Bor und Molybdän fehlen, die in diesem Textbeitrag zur Diskussion stehen. Erwähnenswert ist der Hinweis, dass auch diese drei Spurennährstoffe, ebenso wie die anderen zuvor beschriebenen Eisen, Mangan und Zink in einem Volldünger ausreichend vorhanden sein sollten und deshalb keinesfalls zusätzlich hinzugefügt werden müssen, auch nicht aus dem inneren Bedürfnis heraus, den Pflanzen ab und zu etwas "Gutes" zu verabreichen.

Flüssigdünger im Test

Erstdüngung

© Jochen Euler
23.05.2017

In einer eMail wurde uns folgende Frage gestellt:
"Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet der Hydrokultur. Habe mir aber u.a. durch die DGHK-Seite schon mal einen Einblick verschaffen können. Derzeit züchte ich Bananensamen auf Bimssteingranulat. Wenn diese dann keimen sollen sie in Hydro umgesetzt werden....."

Pelargonium

Sonnenbrand bei Pflanzen

© Jochen Euler
14.05.2017

Reaktion auf zu viel Licht ist letztlich – Sonnenbrand, dann, wenn die Kutikula keinen ausreichenden Schutz bietet. Das z. B. eben dort, wo sich eine schattenständige Pflanze mit einer dünneren Kutikula auf bessere Lichtausbeute eingestellt hat und sich plötzlich deutlich mehr Sonne ausgesetzt sieht.

Manganmangel an Citrus

Mikronährstoff – Mangan und Zink

© Dr. Harald Strauch
13.10.2016

Es ist Bestandteil der allgemeinen Annahme, dass die Verwendung eines ausgewogenen Hydrokultur-Düngers Ernährungsprobleme ausschließt. Doch dieser sehr allgemeinen Auffassung widerspricht der im letzten Jahr erschienene Textbeitrag über den Mikronährstoff Eisen (Heft 3, 30. Oktober 2015).

 
Pandanus veitchii Mast.

Staub - Dreck auf den Blättern

© Jochen Euler
01.05.2016
auf den Bättern meiner Zimmerpflanze

Staubputzen in der Blumenpflege,
ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, der Schönheit und Harmonie in der Raumbegrünung!

Die Photosynthese der Pflanze läuft als Lichtreaktion über die Blätter ab.

 
 
 
 
Hydrangea L.

Mikronährstoff – Eisen

© Dr. Harald Strauch
25.10.2015

Dieser Beitrag widmet sich den Mikronährstoffen, die sich von den Makronährstoffen besonders in quantitativer Hinsicht unterscheiden.
Erst Mitte des 20. Jahrhunderts zeigte sich durch die verbesserten Möglichkeiten der Pflanzenanalyse und der Analysen für Boden und Nährlösungen, der bedeutende Einfluss der Mikronährstoffe als lebensnotwendige Elemente für die Pflanzen, besonders in ihrem Einfluss auf deren Stoffwechsel und in ihrer hohen physiologischen Wirksamkeit.

 
 
 
Ruellia makoyana Closon

Licht für Ihre Pflanzen - Wenn die Tage kürzer werden

© Jochen Euler
08.10.2015
Leider wird die Bedeutung des Lichtes für die Pflanze häufig unterschätzt!

Durch den beispielhaften Wuchs unsere Ruellie, die auf der Fensterbank zu einem Drittel vor einer Fensterpfosten steht, möchten wir jetzt vor der "dunklen Jahreszeit" das Thema Licht, wie viel Licht braucht meine Pflanze, gibt es auch richtiges Licht für meine Pflanzen, aufgreifen!
Leider wird aber die Bedeutung des Lichtes für die Pflanze häufig unterschätzt!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dickmaulrüssler

Mit "Met52" gegen den Gefurchten Dickmaulrüssler

25.04.2015
Biologisches Mittel zur Bekämpfung der Larven des Dickmaulrüsslers

 Metarhizium anisopliae ist ein weltweit verbreiteter, insektenpathogener Pilz, der überwiegend im Boden vorkommt und dort die Stadien verschiedener Bodenschädlinge befällt.