Vereinsleben - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.
Blühende Eucharris

Vereinsleben

Vereinsleben in der DGHK


Carsten Stakalies

Es hat mich sehr traurig gestimmt vom Tod unseres im November letzten Jahres verstorbenen Mitgliedes Paul Badda zu erfahren. Hierzu möchte ich auf den Nachruf, den unser geschätztes Mitglied Wilfried Teufel verfasst hat, in besonderer Form hinweisen.
Über Jahrzehnte war Paul Badda ein überzeugter Weggefährte der “Hydrokultur“. Am Puls der Zeit hat er ebenfalls erkannt wie wichtig die vertikale Begrünung für die moderne Gestaltung von Innenräumen sein wird. Er selbst hat bereits sehr früh in seinem Straßburger Wirkungskreis zahlreiche Begrünungswände installiert und gewartet. In Straßburg war es auch, wo wir gemeinsam mit Paul Badda als Organisator und Gastgeber unsere Mitgliederversammlung 2014 abhalten durften. Sie ist uns bis heute in besonders schöner Erinnerung geblieben.

mehr >>

HTTPS-Symbolik

Ansonsten sehen alle, die ihre Webseite besuchen wollen, einen Warnhinweis.

Was ist los?
Ab Juli 2018 werden von Google alle Seiten, die nicht das neue HTTPS verwenden, als unsicher markiert.
Das betrifft die meisten Internetseiten.

Was bedeutet HTTPS?
Das seit Jahren gebräuchliche Verfahren, um Internetseiten darzustellen, heißt HTTP, also ohne S.
Es ist unverschlüsselt.  HTTPS ist verschlüsselt und damit sicherer.

mehr >>

Carsten Stakalies
Ich freue mich sehr Sie erstmalig an dieser Stelle als Ihr neuer Präsident der “Deutschen Gesellschaft für Hydrokultur“ begrüßen zu dürfen!

Es ist mir eine besondere Ehre die Nachfolge unseres sehr verehrten Ehrenpräsidenten Udo Stock übernehmen zu können und möchte Udo Stock, dem Präsidium und allen Mitgliedern der DGHK einen herzlichen Dank für das in mich gesetzte Vertrauen aussprechen! Dieses Amt ist für mich ein großer Ansporn den Werten und Zielen unseres Vereins gerecht zu werden und ihn für die Zukunft mit neuen Impulsen zu versehen.

mehr >>

DGHK Präsidium 2017

Schon auf der Mitgliederversammlung in 2016 hatte unser damaliger Präsident, Udo Stock e.K. sehr eindringlich erklärt, dass er sich in 2017 nicht wieder zur Wahl stellen würde, genauso hatte Jürgen Ströer, unser 3. Vizepräsident angekündigt, sich nicht wieder wählen zu lassen. So stand ein sehr wichtiger Punkt auf unserer Tagesordnung: Wahl eines Präsidenten.

mehr >>

DGHK Präsidium 2017
Die Mitgliederversammlung wählte Carsten Stakalies zum Präsidenten und Frank Hutzel zum 3. Vizepräsidenten

Der scheidende Präsident, Udo Stock e.K. stellt in seinen Abschiedsworten dann auch die entscheidende Frage an die Versammlungsteilnehmer,  ob sie, wie das Präsidium auch damit übereistimmten, Carsten Stakalies zum neuen Präsidenten zu wählen!

mehr >>

Ernst Eugen Bolduan

Am 02. Sept. 2016 ist unser langjähriges Ehren - Mitglied und Protagonist der Hydrokultur, Herr Ernst Eugen Bolduan, im Alter von 97 Jahren in Wiesbaden verstorben!
Die "Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V." möchte daher mit diesem Nachruf seiner Familie ein verspätetes, aber aufrichtiges Beileid aussprechen sowie die Aktivitäten und Verdienste des Verstorbenen würdigen.

mehr >>

"Günter Gregg-Preis"
Ehrung von Wilhelm Höfer für seine Lebensleistung, 2016 mit einer Trophäe

Heute wird die Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur, erstmalig in ihrer 65jährigen Geschichte, eine Persönlichkeit ehren, die sich jahrzehntelang für eine Kultivierung und Verbreitung der Hydrokultur, wie kaum ein Anderer in unserer Pflanzenwelt, eingesetzt hat:
Wilhelm Höfer aus Eislingen.  

 

mehr >>

Verleihung des "Günter Gregg-Preises"

Gärtner sein
Gärtner sein ist eine Gabe,
die der Himmel dem nur schenkt,
der des Schöpfers stetes Wirken
still in der Natur erkennt.
Dieses Gedicht von Wilhelm Schenkel hing bei uns zuhause im Eingang und schon die erste Strophe enthält eigentlich alles, was man über meinen Vater Günter Gregg wissen kann!

 

mehr >>

MV DGHK 2015

Als wir 2001 das 50 Jahre-Jubelfest in Mannheim in der Hydroteufel-Gärtnerei feierten, befand sich der Verein in schwierigen Hydrokultur-Zeiten und im Aufbruch. Günter Gregg war es damals in kurzer Zeit gelungen, viele Personen zu begeistern und ihr Herzblut für die Hydrokultur in unseren Verein einzubringen: Udo Stock, Dr. Heinz-Dieter Molitor, Dr. Harald Strauch, Jürgen Ströer und Stefan Hecktor konnten für das Präsidium gewonnen werden.

mehr >>

Günter Gregg

Bereits seit 1983 war Günter Gregg persönliches Mitglied und Förderer der DGHK, damals noch ausschließlich eine kleine Liebhabergesellschaft, aber mit wissenschaftlichem Anspruch. Seinen Einladungen nach Nordkirchen folgten wir gerne und führten 3x in Abständen von mehreren Jahren unsere Jahreshauptversammlungen im Münsterland durch

 

mehr >>

BuGa Havelregion Brandenburg 2015
Was die "Hydrokultur" und ich miteinander erlebt haben!

"Hydrokultur, das ist etwas ganz Interessantes, das müssen Sie machen!",  sagte 1971 Peter Gute von dem renommierten Blumengeschäft in Heidelberg zu mir. Nach vorausgegangener Gärtner- und Floristenlehre und dem späteren Besuch der Florist-Meisterschule in Bonn-Friesdorf führten meine Frau und ich zunächst das Blumengeschäft meiner Eltern in Eislingen.

 

mehr >>

Gespräche um die Baustelle Hydrokultur
Liebe Hydrokulturfreunde!

Die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Hydrokultur  durch Prof. Paul Röszler 1951 und deren Eintragung ins Vereinsregister Wiesbaden am 5. Juni 1954 gibt uns allen Grund in diesen Tagen gemeinsam zu feiern, aber auch innezuhalten.

Am 5. Juni 1999 startet die DGHK mit Günter Gregg, dem neu gewählten Präsidenten aus Nordkirchen, erst richtig durch. Mit ihm und seinen Ideen, die von nun an wie bei einem Wasserfall aus ihm heraussprudelten, ging es an die Arbeit. Hier blieb kein Stein auf dem anderen, nichts blieb so wie es einmal war.

 

mehr >>