Yucca guatemalensis Baker

Substrate für die Hydrokultur

© Jochen Euler

Ein Überblick

Die verschiedenen Substrate

Mit Substrat bezeichnet man allgemein einen natürlichen oder künstlichen Stoff, der anderen Stoffen, oder Lebewesen, als Lebensgrundlage dient (z.T. auch als Nährboden); bei der Hydrokultur bietet das anorganische Substrat den Pflanzen Halt als Ersatz für die fehlende Erde.

Das Substrat (Füllsubstrat) muss bestimmte Eigenschaften erfüllen. Diese sind:

  • Es muss strukturstabil sein,
    d.h. es darf seine Form auch bei längerem Gebrauch nicht verändern, es darf sich nicht verdichten.
  • Es muss faulungsfest sein, es darf keine Teile enthalten, die sich zusammen mit der Nährlösung zersetzen, oder Fäulnis verursachen und dadurch die Pflanzen schädigen.
  • Es darf keine Stoffe enthalten, die von der Nährlösung oder den Wurzelausscheidungen angegriffen werden und
    dadurch die Nährlösung verändern.
  • Es soll die Wasser- und Luftführung im Wurzelbereich sicherstellen, den Kapillareffekt unterstützen.
  • Es soll in der Körnung der Wurzelform und dem schwachen oder starken Wachstum der Wurzeln entgegenkommen.
  • Das Eigengewicht soll dem Pflanzenwachstum entsprechen.
    D.h. große Einzelpflanzen erfordern manchmal ein Substrat mit höherem Eigengewicht, um die Standfestigkeit zu erhöhen.



All diesen Eigenschaften kommt der heute fast ausschließlich verwendete Blähton am nächsten. Eine andere Handelsbezeichnung ist Lecaton. Dieser Name leitet sich ab aus der englischen Kennzeichnung "Light expanded clay aggregate".

Spricht man heute von Hydrokultur, so damit ein Kulturverfahren in Blähton und Nährlösungs-Anstau gemeint.

Substrate, die für die Hydrokultur verwendet werde oder wurden
Substrate ein Überblick!

Blähton
das Substrat, was sich am Markt durchgesetzt hat und wie es entsteht!

Lecaton

Lecadan®
ist gebrochener Blähton für die Außenhydrokultur.

Lava
heute auch nicht mehr en vogue, obwohl in der Außenhydrokultur optisch sehr natürlich, ansprechend, relativ hohes Schüttgewicht.

Blähschiefer
zur Zeit auch nicht in Mode, nur direkt beim Produzenten zu erhalten.





Substrate, die für die Anzucht verwendet werden

Blähton
in der Körnung 2/4 (und 4/8) für die Anzucht bestens geeignet.

Perlit

Vermiculit

sind die typischen Zuschlagstoffe für Anzuchtsubstrate.


Oasis
ist ein Substrat für die Hydrokultur, das im Gegensatz zur Steinwolle kompostierbar ist, denn es wird aus Zellulose hergestellt.

Die Wasser- und Sauerstoffspeicherkapazität ist bei Oasis genauso hoch wie bei der Steinwolle und auch dieses Substrat hat selbst keine gebundene Nährstoffe, die es an die Pflanzen abgeben könnte, so dass man immer bis regelmäßig der Nährlösung Dünger hinzufügen muss, um die Pflanzen mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen und ein gesundes Wachstum zu garantieren.

(06.11.2008)
(09.08.2016)

 
 
 
 
Update: 09.08.2016 19:11:44