Die Welt existiert nur durch und von Meschuggenen - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.

Die Welt existiert nur durch und von Meschuggenen

© Jochen Euler 'Wenn der liebe Gott uns nicht haben will, dann hat er viele Möglichkeiten, uns loszuwerden!'

Veranlasst durch eine Rezension in der WAZ — Westdeutsche Allgemeine — möchten wir noch einmal den Bericht über den Vortrag von Prof. Meir Schwarz, Israel in Erinnerung rufen.

Aus dem Bericht von 25. August 2006:
"Man kann nur etwas verändern, wenn man etwas 'meschugge' ist, entweder man wird eingesperrt oder man bekommt einen Orden! Meschugge,( der dahintersteht und treibt)! Die Welt existiert nur durch und von Meschuggenen, die Fortbildung der Welt wird von solchen Menschen bestimmt! Derjenige, der genau im Trab mitgeht, der verändert nicht viel, und wenn es nicht gelungen ist, dann kommt der Meschuggene in eine Anstalt, und wenn es gelungen ist, dann wird gesagt, das hätte ich auch gekonnt. So ist unser Leben!


Wüste und Zukunft
Was unterscheidet Hydrokultur von Erdkultur, bilden Pflanzen in Hydrokulturen Wurzelhaare, ist die Substitution von Sauerstoff möglich, die allgemeine Wurzelentwicklung, Wachstumsparameter und das Gesetz vom Minimum, (limitingfactor) die einschränkenden Faktoren: CO2, Licht, das Lichtspektrum,
Wasser – Wasserqualität und die Salzverträglichkeit von Pflanzen, was macht man mit der Rest-Nährlösung; gibt es auch bei Pflanzen einen Grundumsatz, Grundumsatz und Salzverträglichkeit, wie viel Sauerstoff braucht die Wurzel, was passiert bei einem Übermaß an CO2 oder welches Salz ist schädlich, die Nährstoffeinteilung nach Prof. Vogel; das sind die Stichworte, Kapitelüberschriften seines Vortrages!
Mit diesen grundlegenden Fragen hat Prof. Schwarz, eindruckvoll und bildhaft wie im Kino, uns die ersten Jahre seines beruflichen Werdeganges geschilderte!

Pflanzen sind viel adaptiver, als Menschen und Tiere:
Wenn der liebe Gott uns nicht haben will, dann hat er viele Möglichkeiten, uns loszuwerden!"
Wenn Sie jetzt den vollständigen Artikel von Prof. Schwarz lesen möchten, dann klicken Sie hier auf: "Wüste und Zukunft" ,
den Beitrag der WAZ finden Sie unter:
im Original: Passagiere im Raumschiff Erde
als Kopie: Passagiere im Raumschiff Erde

 
 
Update: 2016-04-29 14:15:58