Grandios ... - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.
Hoya

Grandios ...

© Dr. Harald Strauch einfach tief durchatmen
Und das ist schon fast alles…
Das Geheimnis für ein gutes Pflanzenwachstum. Es fällt auf, dass sich die Pflanzenwurzeln der Beobachtung völlig entziehen.
Und dies ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass die überragende Bedeutung der Wurzeln für die Pflanzenqualität meist erheblich unterschätzt wird.

Im Kulturtopf steht nämlich dem Wurzelwachstum nur ein begrenzter Raum zur Verfügung. Hinzu kommt, dass sich physiologisch aktive Wurzeln – in freier Natur und auch in Gefäßen - vorwiegend in oberflächennahen Schichten ausbreiten.

Das anfänglich lockere mineralische Substrat begrenzt nach intensiver Durchwurzelung den Luftaustausch und hemmt jedes weitere Wurzelwachstum. Bei kleinen Kulturtöpfen ist dieser Zustand nach wenigen Wochen erreicht und das ganz besonders an hellen Standorten.
Ein pflanzengerechtes Gießen ist dann, im durch Wurzeln verdichteten Substrat, kaum noch möglich. Denn auch die geringste Wassergabe steigt rasch im verdichteten Topf nach oben und verdrängt den noch verbleibenden restlichen Sauerstoff aus den letzen durchlüfteten Substratschichten. Und der Vorgang des Gießens wiederholt sich ja alle 1 bis 3 Wochen und verursacht so bei den Pflanzen über mehrere Tage nach jedem Gießen einen erheblichen Stress.
Alle lebenserhaltenden Vorgänge der gesamten Pflanze werden bei Sauerstoffmangel im Wurzelbereich eingestellt, und erst bei absinkendem Wasserstand und erneuter Luftzufuhr wiedererlangt.

Was bedeutet das in der Praxis? Nun, bei akutem Sauerstoffmangel im Wurzelbereich ist die Pflanze nicht mehr fähig Wasser und Nährstoffe aufzunehmen. Dies zeigt sie deutlich durch physiologische Schäden, besonders an den Blättern durch Aufhellungen und Nekrosen, möglicherweise auch durch Blattfall.
Auch das Licht wird in dieser Phase zum zusätzlichen Stressfaktor, weil es die Pflanze aktiviert, diese je- doch – aus oben genannten Gründen - nicht mit Wachstum darauf reagieren kann. Abhilfe schafft hier nur eine rasche Entscheidung: Die Pflanze umtopfen in ein größeres Behältnis oder die Verwendung von Kulturtöpfen mit seitlicher Öffnung, die ein Durchwachsen der Wurzeln ermöglicht. Als geeignete Vorgehensweise gilt auch, wo möglich, das Entfernen der Kulturtöpfe.

Wurden die geeigneten Maßnahmen getroffen und die Wurzeln können "tief durchatmen", dann steht – bei guter Pflege vorausgesetzt einem gesundem Pflanzenwachstum nichts mehr im Weg. (HS)
Update: 2010-09-04 00:00:00