Paradeisos

Paradeisos

© Jochen Euler
02.11.2007

Das Wort Paradeisos (griechisch παρ?δεισος „Tiergarten“, „Park“; lateinisch paradisus; mittelpersisch und hebräisch pard?s) wurde von den Griechen aus dem avestischen pairi-da?za (wörtlich „umgrenzter Bereich“) übernommen. Das griechische Wort bezog sich ursprünglich auf persische Königsgärten, im biblischen Zusammenhang auch auf „Gottesgärten“. In der Septuaginta, der griechischen Übersetzung der Tora, bezeichnet es unter anderem den Garten Eden.

Der Garten Eden (hebr. Gan Eden; sumerisch Guan Eden, Rand der himmlischen Steppe) wird in der griechischen Übersetzung des Tanach als Paradies (griech. paradeisos bedeutet "Garten") bezeichnet. Er taucht auch im 1. Buch Mose (Genesis) der Bibel als der Garten in Eden auf, das ihn im 2. Kapitel (Gen 2) beschreibt und im 3. Kapitel (Gen 3) von der Vertreibung des Menschen daraus erzählt.

(Wikipedia)

Ähnliche Artikel: