Blumenhaus Neumann - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.

Blumenhaus Neumann

Unsere Fördernde Mitglieder - Ein Portrait

Auf einer der letzten Präsidiumssitzungen wurde einstimmig beschlossen, unsere fördernden Mitglieder einmal etwas detaillierter vorzustellen;
und wie so oft, aus gegebenem Anlass, haben wir im Juli unser Mitglied Horst Neumann in Oldenburg besucht!
(Blumenhaus-Neumann)

In Bad Zwischenahn hatte der "Park der Gärten" eingeladen zu einer:

"Blumenschau: Wohn(t)räume und Naturspiele Zwei bemerkenswerte Blumenschauen erwarten im Juli und August Pflanzenliebhaber und Floristik—Fans im Glashaus des Parks. Zunächst stehen vom 30. Juni — 30. Juli ‘Wohn(t)räume im Grünen’ im Mittelpunkt".

Mit dem Blumenhaus Neumann (Oldenburg) präsentiert ein anerkannter Fachbetrieb der Innenraumbegrünung und preisdekorierter Aussteller auf Gartenschauen pfiffige und ästhetische Gestaltungslösungen.
Vom 2.-28. August lautet das Motto 'Spielen mit der Natur — die Natur spielt'......"
.

Herr Neuman hatte uns in die Vorbereitung mit einbezogen, die DGHK hatte in ihren bescheidenen Möglichkeiten zu diesem Anlass Prospektmaterial zur Verfügung gestellt. Am letzten Wochenende der Schau haben auch uns die ‘Wohn(t)räume in Grün’ in ihren Bann gezogen.
Es mag kitschig klingen, aber was wir nach einer vierwöchigen Hydrokultur- Präsentation vorfanden, erlebten, war schon beeindruckend;
die Schau sah so aus, als ob sie am Vortage aufgebaut worden wäre! An dem Nachmittag herrschte teilweise drängende Enge in der Blumenhalle, der Park hatte zum Familientag eingeladen und wir mussten 2 Gewitterschauer über uns ergehen lassen; selbst in dieser Situation verlor die Ausstellung nicht ihre Noblesse, die vielen Menschen, Erwachsene und noch mehr Kinder, die teilweise durch die Gänge tollten, störten nicht, sondern uns drängte sich der Eindruck auf: sie gehören hier hin.
Die Bildergalerie soll / kann einen kleinen Eindruck vermitteln, durch die Fotos soll versucht werden, diese 'Wohn(t)räume in Grün' nicht nur zu dokumentieren, sondern zu transportieren, weiter zu geben und anzuregen.

Wir haben dann am nächsten Tag Horst Neumann noch in seinem Geschäft besucht.

Über 300 m2 Verkaufsfläche, mit gleichgroßer Arbeits- und Lager fläche im Keller, stehen als Serviceflächen für die Kundschaft zur Verfügung.
Mit 23 Mitarbeiterinnen gehört das Unternehmen sicherlich zu den ganz Großen der Branche. Selbstverständlich wird der eigene Nachwuchs ausgebildet und als Prüfmeister ist der Grünberger Florist-Meister ebenfalls aktiv, der seine eigene Meisterprüfung bereits 1963 absolvierte.

Der erste Bauabschnitt an der Oldenburger Alexanderstraße erfolgte bereits 1966, doch blieb dieser mit 40 m2 und später mit 100 m2 weit hinter den heutigen Dimensionen zurück. Im gleichen Baustil erfolgte nunmehr der Ausbau. Die oberen Stockwerke des interessanten Umbaus sind heute bereits vollständig vermietet.

Die funktional gut genutzten Kellerräume sind komplett ausgebaut, dienen unter anderem als Lagerfläche und beherbergen einen Kühlraum. Ein Aufzug steht für den Transport der CC-Container zur Verfügung. Neben der Lagerfläche sind gleichzeitig auch Arbeitsplätze für Dekorationsaufträge, wie für die Trauerbinderei zu finden.
"Es ist doch klar: Wer mit dem Auto einkauft, der kauft mehr als ein Fußgänger. Wenn der Verbraucher ein entsprechendes Angebot vorfindet, ist er geneigt, zusätzlich zu seinem ursprünglichen Wunsch, etwa einen Strauß oder auch noch mehr mitzunehmen. Etwa eine Vase, ein paar Pflanzen für Balkon und Terrasse oder eben auch das
'Pfund' Tulpen." So hat er auch das vom Blumenbüro Holland entwickelte Konzept zum Verkauf von Blumen nach Gewicht erfolgreich getestet. Nicht als ständiges Angebot, sondern als Aktionswerbung, um die Kunden mit neuen Ideen anzusprechen. Horst Neumann hat für sich den Schluss gezogen: raus aus der Fußgängerzone, hin zu einem Standort an einer Ausfallstraße, mit ausreichendem Parkraum, direkt vor der Tür.

Wer sich schon einmal etwas näher der Bildergalerie zugewandt hat, der wird festgestellt haben, dass über dem Geschäft E. Neumann steht. Horst Neumann stammt aus Ostpreußen, seine Familie ist, "kurz vor Tores Schluss" mit dem U-Boot noch nach dem Westen geflüchtet. Sein Vater betrieb schon in Grünberg eine Gärtnerei und so war es nicht verwunderlich, dass sein Vater in Oldenburg wieder von vorne anfing.

Eigentlich sollte sein Bruder die Gärtnerei übernehmen und so war der Weg zu den Blumen sehr verschlungen; sogar Kfz-Technik ist in seinem Wir waren beeindruckt;

Von der Vitalität dieses Mannes, dem man sein wahres Alter nicht ansieht, seiner Kreativität, seiner visionären Schaffenskraft, ohne abgehoben zu wirken oder den Bezug zur Realität verloren zu haben, braucht er den Vergleich mit jüngeren Unternehmern nicht zu scheuen. Hut ab vor dieser Lebensleistung! Wir haben natürlich unseren Fotoapparat nicht ruhen lassen, das Ergebnis: H. Neumann - Ein Portrait und zusätzlich können Sie diesen Bericht ergänzen: Blumenhaus Neumann - ein Portrait!

(JoGaEu)

Update: 2018-01-02 16:00:57