Fischer, P.; Meinken, E.; Popp, L. (1999): Schäden durch Fluor im Blähton?

Fischer, P.; Meinken, E.; Popp, L. (1999): Schäden durch Fluor im Blähton?

© Dr. Heinz-Dieter Molitor
12.09.2007
Deutscher Gartenbau 53(11); 31-33

Stichworte: Hydrokultur; Substrat; Blähton; Fluor; Toxizität; Richtwerte

Kurzfassung: Dracaena deremensis 'Janet Craig' reagierten deutlich auf hohe Fluoridgehalte in „Hydroton“ mit Chlorosen und Nekrosen, sowie stark vermindertes Wachstum. Cordyline fruticosa 'Red Edge' und Chlorophytum comosum 'Variegatum' zeigten keine Reaktion. Im Vergleich zu Lecaton wurde besseres Wachstum in CN-Hydroton erzielt. Dracaena-Blätter mit Blattschäden wiesen Fluoridgehalte von 60 ppm und höher auf, bei 0,4 ppm F/l in der Nährlösung. Starke Blattschäden traten auf bei Fluoridgehalten im Blähton von 0,6 mg F/100 g.

Zum Volltext:Fischer, Meinken, Popp 1999

Ähnliche Artikel: