Blumenhaus Neumann - Ein Portrait - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.
Gloriosa superba L.

Blumenhaus Neumann - Ein Portrait

Auf einer der letzten Präsidiumssitzungen wurde einstimmig beschlossen, unsere Fördernden Mitglieder einmal etwas detaillierter vorzustellen; und wie so oft,
aus gegebenem Anlass,
haben wir im Juli unser Mitglied Horst Neumann, Oldenburg besucht! Blumenhaus Neumann.

In Bad Zwischenahn hatte der "Park der Gärten" zu einer Blumenschau geladen:
"Wohn(t)räume im Grünen" erwarten im Juli Pflanzen- und Hydrokulturliebhaber im Glashaus des Parks.!

Aber nicht die Hydrokulturschau stand vorrangig auf unserem Programm, sondern das Blumenhaus Neumann, doch zuvor führte uns ein kleiner Umweg noch durch den Schlosspark Oldenburg.


BLUMENHAUS NEUMANN

Über 300 m2 Verkaufs- und Servicefläche stehen für die Kundschaft zur Verfügung, zusätzlich eine gleichgroße Arbeits- und Lagerfläche im Keller.
Mit 23 Mitarbeiterinnen gehört das Unternehmen sicherlich zu den ganz Großen der Branche.
Der erste Bauabschnitt an der Oldenburger Alexanderstraße erfolgte bereits 1966, doch blieb dieser mit 40 m2 und später mit 100 m2 weit hinter den heutigen Dimensionen zurück. Im gleichen Baustil erfolgte nunmehr der Ausbau. Die oberen Stockwerke des interessanten Umbaus sind heute komplett vermietet.

Die funktional gut genutzten Kellerräume sind vollständig ausgebaut,
dienen unter anderem als Lagerfläche und beherbergen einen Kühlraum. Ein Aufzug steht für den Transport der CC-Container zur Verfügung. Neben der Lagerfläche sind gleichzeitig auch Arbeitsplätze für Dekorationsaufträge, wie für die Trauerbinderei zu finden.

"Es ist doch klar: Wer mit dem Auto einkauft, der kauft mehr als ein Fußgänger. Wenn der Verbraucher ein entsprechendes Angebot vorfindet, ist er geneigt, zusätzlich zu seinem ursprünglichen Wunsch, auch etwa einen Strauß mit eventuell passender Vase oder noch mehr mitzunehmen, etwa ein paar Pflanzen für Balkon und Terrasse oder eben auch das 'Pfund' Tulpen, eine Aktionswerbung des Blumenbüros Holland."

Horst Neumann hat für sich den Schluss gezogen: raus aus der Fußgängerzone, hin zu einem Standort an einer Ausfallstraße.

Wer sich schon einmal etwas näher der "Bildergalerie – Das Porträt" zugewandt hat, der wird festgestellt haben, dass über dem Geschäft E. Neumann steht.
Horst Neumann stammt aus Ostpreußen, seine Familie ist, "kurz vor Tores Schluss" mit dem U-Boot noch zum Westen geflüchtet. Sein
Großvater betrieb schon in Grünberg zwei Gärtnereien, mit dem Schwerpunkt Gemüse für Marine und Wehrmacht, dadurch auch die so eindrucksvolle Fluchtvariante.
So war es nicht verwunderlich, dass sein Vater in Oldenburg schon 1946 wieder von vorne anfing, diesmal aber mit der Zielrichtung: Blumen.
Eigentlich sollte sein Bruder die Gärtnerei übernehmen und so war der Weg zu den Blumen für Horst Neumann sehr verschlungen; sogar die Kfz-Technik ist in seinem beruflichen Werdegang vertreten;

Die Floristik aber hat H. Neumann letztendlich nicht mehr losgelassen. Sein Engagement hat den Floristenmeister (1963) durch alle Gremien der Kammer geführt, und so gehören Auszubildende und Praktikanten noch genauso zu seinem Geschäftsprinzip, wie Werbegags des Blumenbüros Holland (s.o.), Blumen nach Gewicht zu verkaufen.

Und wie so oft bei erfolgreichen Menschen, egal ob in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft; im Hintergrund steht eine starke Frau, die die Familie managed, die Mitarbeiterinnen betreut und die hier in diesem Unternehmen, bis heute das Büro führt und ihren Mann so mehr als tatkräftig unterstützt:

Einen Mann, der uns dynamisch und energiegeladen durch seinen Betrieb führte, zwischendurch freundlich Arbeitsanweisungen erteilte und geduldig unsere Fragen beantwortete, obwohl er eigentlich gar keine Zeit hatte, da der nächste Kunde schon mit seinem überfluteten Dachgarten auf ihn wartete.
Hut ab, vor dieser Lebensleistung und dem Elan dieses Mannes, dem man sein wahres Alter nicht ansieht!

Für uns als Liebhaber wiegen aber ein paar Grundsätze besonders schwer und liegen uns deshalb auch besonders am Herzen:

- Reklamationen werden sofort vom Chef persönlich bearbeitet,

- auch kleine Gebinde müssen ausgeliefert werden,
- Nachwuchsförderung ist eine tragende Geschäftssäule,
- wenn etwas aus unserem Hause kommt, dann stehen wir dafür ein
!

Vielleicht sind diese eigentlich unauffälligen Prinzipien der Schlüssel zum Erfolg.

Was das "laufende" Geschäft angeht, nun, wir haben fotografiert, wir glauben, dass die Bilder für sich sprechen und keinen zusätzlichen Kommentar benötigen, wir waren beeindruckt!
zusätzlich lesen sie bitte weiter unter Blumenhaus Neumann

Gabriele + Jochen Euler

 

(11.07.2017)
(24.07.2007)
(19.01.2013)

Update: 2018-01-02 15:59:15