Lantana camara L.

Chlorophytum comosum (Grünlilie)

Deutscher Name
Grünlilie oder Fliegender Holländer

Botanischer Name
Chlorophytum

Pflanzenfamilie
Anthericaceae

Sortiment
Fachleute kennen über hundert Arten. In Zimmerkultur finden wir meist Chlorop hytumcomosum 'Variegatum' (Bild) und die Art mit den ganz grünen Blättern Chlorophytum capense.


Herkunft
Die Grünlilie ist überall in den Tropen verbreitet. "Unsere" Grünlilie stammt aus Südafrika. Dort wächst sie aber nur in grün. Weiter verwendete Namen sind "Flinker Heinrich" oder "Fliegender Holländer".

Gestalt
Die grundständigen, schmalen Blätter werden ca. 20 - 40 cm lang. Die Pflanzen bringen im Frühjahr bis Frühsommer dünne Blütenstiele, die Meterlänge erreichen können. Im oberen Drittel bilden sich kleine weiße Blüten. Nach der Blüte bilden sich kleine Einzelpflanzen als Kindel. Dadurch neigen sich die Blütenstiele und die Pflanze erhält das Erscheinungsbild einer Ampelpflanze. Bei hoher Luftfeuchtigkeit bilden sich bei den Kindeln auch gleich Wurzeln. Dadurch wird die Weiterkultur nach dem Abtrennen beschleunigt.

Ansprüche an den Standort
Die Grünlilie verträgt fast jeden Standort. Ebenfalls kühle Plätze nicht unter 10°. Sie verträgt auch trockene Luft. Dann aber liebt sie es ab und zu überbraust zu werden. Grünlilien sind in der Pflege sehr anspruchslos. Eventuell braune Blattspitzen bei zu starker Lufttrockenheit.

Gießen und Düngen
Gießen je nach Standort im Sommer reichlich im Winter weniger. Düngen im Sommer regelmäßig, im Winter kaum, je nach Standort.

Pflanzenschutz
Nur schlecht gepflegte Pflanzen verlausen, manchmal Probleme mit Schildläusen.

Umsetzen
Wenn sich die Pflanze aus dem Topf hebt, Termin jederzeit außer im Winter, bei Erde nicht zu tiefe Töpfe wählen.

Vermehrung
Sehr leicht durch Teilung älterer Pflanzen oder durch Kindel. Mehrere junge Pflanzen gleich von Anfang an zusammen gepflanzt ergeben ein schöneres Bild.

Anmerkungen
Auswaschen und Umstellen für Hydrokultur kommt hier keinesfalls in Frage, da Bewurzelung der jungen Pflanzen problemlos erfolgt.

Hydrokultur
Anfängerpflanze! Kindel bewurzeln schnell, kein Anzuchttopf notwendig. Sofort in den großen Kulturtopf einpflanzen. Zuerst höherer Wasserstand, dann mit der Wurzelbildung abfallen lassen. Zu hoher Nährlösungsstand (bei voll bewurzelten Pflanzen) bringt schnell braune Blattspitzen. (HM)
Update: 20.10.2010 00:00:00