"Quality & Innovation. The French Touch" - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.

"Quality & Innovation. The French Touch"

© Jochen Euler lautete die Generalüberschrift der Weltmesse des Gartenbaus IPM 2020

Die 38.  "Internationale Pflanzenmesse IPM ESSEN" blickt auf vier sehr erfolgreiche Messetage zurück: Insgesamt 1.538 Aussteller aus 46 Ländern präsentierten vom 28. bis zum 31. Januar 2020 ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung.

Die Messe Essen war erneut wichtigster Treffpunkt der weltweiten "grünen Branche". Über 54.000 (2019: 52.800) Besucher aus über 100 Ländern informierten sich über Trends für die kommende Saison. Klimawandel und Nachhaltigkeit waren mehr denn je die bestimmenden Themen der "Weltleitmesse des Gartenbaus".

 "Der Gartenbau hat im Kontext der Klimadiskussion enorm an Relevanz gewonnen und für begeisterte Stimmung in den Messehallen gesorgt. Die "grüne Branche" hat auf der "IPM ESSEN 2020" eindrucksvoll ihren Innovationsgeist und ihre Leistungsstärke demonstriert", resümiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Die letzte Januarwoche ist seit Jahren für diesen Termin reserviert, jahrelang haben wir, die DGHK, uns ja selber mit wichtigen "Hydrokulturfragen" präsentiert, seit 2012 nur noch als Besucher. Leider war ich terminlich so eingespannt, dass es in diesem Jahr nur für die ersten Hallen gereicht hat. Da die DGHK ihren Stand in den letzten Jahren ihrer Messepräsens immer in Halle 2 hatte, starte ich gewohnheitsgemäß auch immer mit Halle 1 A. Hier präsentieren sich direkt die Wissenschaft und Lehre, die Messe-Neuheiten und die Floristik. So kann ich auch nur auf die Bildergalerie auf unserer Internetseite verweisen, lassen Sie die Eindrücke auch auf sich wirken. Der Pflanzenliebhaber geht wahrscheinlich mit anderen Kriterien durch so eine Abteilung wie der Experte oder Spezialist; aber der Leser kann ja durch die Fotosammlung selber entscheiden.

Die Chrysantheme (Chrysanthemum ‘Hermosa White’), das Zauberglöckchen (Calibrachoa-Hybride Rave® ‘Pink Hawai’), die Petunie (Petunia grandif lora Mysticl® ‘Midnight Gold’) oder das Zauberglöckchen (Calibrachoa paraviflora Cabaret® ‘Good Night Kiss’), eigentlich so alltägliche Blumen, präsentieren sich in einer Eleganz und Schönheit, die mich immer wieder nur staunen lässt.

Direkt neben dem Neuheiten- Schaufenster befinden sich seit dem Messeumbau die preisgekrönten, floristischen Kreationen, in diesem Jahr alle in Pastell-Tönen.

Mein eigentliches Ziel galt der "Hydrokultur". Der Weg dorthin führte an alt vertrauten Ständen vorbei: so z.B.  "Landgard" und Kientzler Jungpflanzen". In diesem Jahr war "unser" Kultursystem nur bei zwei Ausstellern vertreten: aus Venlo "Nature’s Green" und "Nieuwkoop Europe BV" aus den Niederlanden.  "Nature’s Green" in diesem Jahr nur noch mit "NextGen Living Walls" und "BioMontage". Ende 2019 haben "Nature’s Green" die neueste vertikale Lösung vorgestellt:  "BioMontage Live"! Lebende Wandkunst, die mit "BioMontage" oder als eigenständiges Porträt funktioniert. Sie können jeder "BioMontage Installation" lebende Pflanzen (max. Topfgröße 10,5 cm) hinzufügen oder Sie können es einzeln anwenden als elegantes Wandpflanzgefäß.  "BioMontage Live" hat 3 einzelne Wasserreservoirs mit einem Wasserstandsanzeiger und muss normalerweise, alle 4-6 Wochen einmal bewässert werden.

Für mich als Pflanzen- und überzeugter  "Hydrokultur"-Liebhaber ist es seit Jahren immer wieder verblüffend zu sehen, dass die grundlegenden Prinzipien der  "Hydrokultur", z.B. Fragen der  "Langzeitbewässerung" immer wieder aufgegriffen werden, um Lösungen zu suchen und anzubieten, die aber in der Vita der DGHK vor Jahrzehnten schon als marktführende Lösungen angeboten wurden und der Fachwelt zur Verfügung standen!

Die Fotos des Artikels sind in der Galerie IPM 2020 - Weltmesse des Gartenbaus und die des Messebesuches in IPM-Essen — 2020 archviert.

(28.03.2020)

Update: 2020-03-28 18:30:42