Lantana camara L.

FLORA

© GPP

3.000 Jahre Pflanzendarstellung in der Kunst

Was für eine fantastische Welt, die Welt der Flora! Was wie ein buntes, schweres Bilderbuch daherkommt, erstaunt Seite für Seite. Es sammelt die Kunst der Pflanzendarstellung über mehrere Jahrtausende, aus aller Welt, aus allen Epochen, in allen Genres. Die Reihenfolge der 312 großartigen Abbildungen folgt nicht einer historischen Chronologie, sondern sie bildet höchst interessante Gegensatzpaare. So steht beispielsweise eine Zeichnung einer Orchidee von Charles Darwin, einer Fotografie einer Orchidee von Robert Clark aus dem 21. Jahrhundert gegenüber oder ein Foto von Man Ray einem 3-D-Druck von Spiros Hadjidjanos. Die Gegensatzpaare sind äußerst spannungsreich. Sie fangen die Schönheit der unterschiedlichsten Gewächse ein und machen auch deutlich, zu welchem Zwecke sie im Laufe der Jahrtausende abgebildet wurden. Es ist wirklich eine opulente Bilderreise, die Werke von Leonardo da Vinci, Albrecht Dürer, Maria Sibylla Merian, Karl Blossfeldt, und vielen anderen Künstlern oder Gartenkünstlern wie beispielsweise Gertrude Jekyll wertungsfrei gegenüberstellt. "Flora" ist ein Bilderbuch, ja, aber durchaus auch ein Lesebuch, das bildet! Das Werk erschien zuerst in englischer Sprache und hieß da treffender: "Plant: Exploring the Botanical World". Es ist ein botanischer, ein ästhetischer und ein bibliophiler Bücherschatz!

Katrin Harlaß, Angelika Körber, Trude Stegmann, Sebastian Vogel, Coralie Wink und Sabine Zucchi (Übersetzer), Deutsche Verlags-Anstalt, 2017, SBN 978-3-421-04051-0, Preis: € 59,00

(18.10.2017

Update: 18.10.2017 17:12:58