Im Auge behalten

© DGHK

Schädlinge und Krankheiten

© Jochen Euler

an Hydrokultur-Pflanzen

Das Hydrokultur-System ist schon ein sehr robustes und ausgewogenes Kulturverfahren:
Stefan Hecktor schreibt in dem Artikel – "20 Punkte für die Hydrokultur" – u.a.:
"Hydrokulturpflanzen können:

  • Luftschadstoffe absorbieren
  • Sauerstoff produzieren
  • Schall schlucken
  • Rauch verzehren
  • Die relative Luftfeuchtigkeit erhöhen
  • Statische Aufladungen verhindern
  • Den Pflegeaufwand von Begrünungen verringern
  • Bauseitig bestens vorbereitet werden
  • Risse in Holzmöbeln verhindern
  • ‘Verstimmungen‘ bei Musikinstrumenten vermeiden
  • Elektrostatisch bedingten Computer - Ausfällen vorbeugen";

(20 Punkte), aber man muss grundsätzlich bedenken, dass es sich um ein systemisches Ganzes handelt!
Nur wenn alle Bestandteile optimal aufeinander abgestimmt und alle Rahmenbedingungen ausgeglichen sind, kann das System Hydrokultur funktionieren!

So können, ja müssen sogar Krankheiten und Schädlinge auftauchen, denn die Hydrokultur-Pflanze ist ein lebender Organismus!
Die ersten Antworten finden Sie in den Artikeln von Stefan Hecktor und Herbert Mosel und in  der entsprechenden Rubrik:

in dieser Rubrik sind alle Artikel alphabetisch gesammelt, die sich mit diesen Themen auseinander setzen!

(11.01.2017)
(17.01.2017)
(02.02.2017)

 

Update: 24.03.2018 11:34:13