Im Auge behalten

© DGHK

Netzwerk Pflanzensammlungen wird Partner der Deutschen Genbank Zierpflanzen

Bonn, 07. November 2012
Die BLE und die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft gehen eine Kooperation zur Etablierung des "Netzwerkes Pflanzensammlungen als Bestandteil der Deutschen Genbank Zierpflanzen" ein, das private Pflanzenliebhaber einbeziehen soll. Sie erhalten eine Plattform, um ihr Wissen zu Pflanzenarten und Sorten auszutauschen und weiterzugeben. Die Kooperationsvereinbarung ist der Auftakt zum Symposium "Pflanzensammlungen im Fokus der Öffentlichkeit".

Mit dem Netzwerk Pflanzensammlungen wird die Deutsche Genbank Zierpflanzen um einen Bereich erweitert, der private Pflanzen-Liebhaber einbindet. Sie unterstützen zukünftig die Aktivitäten der Deutschen Genbank Zierpflanzen durch Informationen und Expertise. Die Deutsche Genbank Zierpflanzen wird durch das Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) koordiniert. Das Modell- und Demonstrationsvorhaben „Netzwerk Pflanzensammlungen“ wird vom Projektträger Agrarforschung der BLE gefördert und von der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e. V. (DGG) durchgeführt. BLE-Präsident Dr. Hanns-Christoph Eiden und DGG-Präsident Karl Zwermann unterzeichneten nun die Kooperationsvereinbarung zur Etablierung des Netzwerks Pflanzensammlungen als Bestandteil der Deutschen Genbank Zierpflanzen.

"Die Deutsche Genbank Zierpflanzen unterstützt mit diesem Netzwerk in besonderer Weise die Ziele des Nationalen Fachprogrammes zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Kulturpflanzen in Deutschland. Die Einbindung der Pflanzen-Liebhaber als unterstützende Partner in der Deutschen Genbank Zierpflanzen stellt einen Meilenstein dar", so Eiden.

Welche Bedeutung Pflanzensammlungen haben, wurde auch auf dem internationalen Symposium "Pflanzensammlungen im Fokus der Öffentlichkeit" diskutiert. Das Symposium wurde am 10. und 11. November 2012 in Veitshöchheim durchgeführt. Eingeladen waren alle Pflanzensammler und Mitglieder von Pflanzenliebhaber-Gesellschaften, aber auch Vertreter aus der grünen Tourismusbranche. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es unter Informationssystem Genetische Ressourcen

(11.12.2012)

Update: 31.12.2012 11:57:18