Hoya carnosa (L. f.) R. Br.

Aus der Hobby-Praxis

Einige Pflanzen benötigen ihre Ruhezeit im Freien

2008 haben wir von Leurs/Venlo eine wunderschöne "Kamerplant" mitgebracht, eine Anthurie mit ausgesprochen kleinen, hellvioletten "Blüten", die botanisch Spatha heißen. Sie hat den "ganzen Winter" geblüht, eine "Blüte"/Spatha nach der anderen getrieben.

Sie steht an einem Ost/Süd Fenster und hat bis gegen ca. 1200 Uhr volle Sonne. Wir haben sie entsprechend den Erfahrungen gepf legt; allerdings gießen wir seit Jahren mit Flüssigdünger von Dr. Harald Strauch, der auf unser Trinkwasser speziell abgestimmt ist.

2009/10 wurden wir dann von dieser schönen Pflanze enttäuscht, sie blühte nicht!

Auf der Präsidiumssitzung im Dezember sagte dann unser Dr. Strauch: "Eine alte Gärtnerregel sagt, dass eine Anthurie nur in dem Jahr als Topfpflanze auf der Fensterbank blüht, in dem man sie gekauft hat. Sie bekommt einfach zu wenig Licht!"
Diesen Rat haben wir uns zu Herzen genommen und die Anthurie im Sommer 2010 auf der Terrasse übersommert! Ab September trieb sie die ersten Blüten, das Foto ist vom 28. Oktober 2010!

Dieselben Erfahrungen haben wir mit Ruellia portellae Hook. aus der Familie der Acanthaceae gemacht, die wir seit mindestens 2000 in einem Kulturtopf mit 15 cm Ø kultivieren.

(15.12.2010)

Update: 12.06.2018 17:26:18