OTTO - Blumen - Deutsche Gesellschaft für Hydrokultur e.V.

OTTO - Blumen

Mannheim

Wieder einmal hatte uns unser Reiseweg in die unmittelbare Nähe eines Fördermitgliedes der - Deutschen Gesellschaft für Hydrokultur - geführt, so dass wir einen interessanten Betrieb in Mannheim besuchen konnten.
Schon als wir mit einem großen Schlenker in die Cheliusstraße einbogen, konnten wir bereits von weitem unser Ziel ausmachen: "OTTO Blumen"!
Wir betraten das Geschäft und wurden, von dem vielleicht heute wichtigsten "Standbein", der Floristik empfangen, aber alle Hydrokultur - Fachleute und Pflanzen – Liebhaber, verbinden mit dem Namen OTTO auch einen Hydrokultur - Pionier, der schon vor mehr als 50 Jahren die erdelose Pflanzen - Kultur auf seine Fahnen geschrieben hatte.
Repräsentative Kübel und Solitäre heißen Besucher und Kunden willkommen. Der derzeitige Chef, Bernd Otto, hatte sich einen Vormittag für uns frei geschaufelt und der Rundgang durch das Geschäft und das anschließende Gespräch am runden Tisch, hat bei uns tiefe Eindrücke hinterlassen.

Auf Schritt und Tritt kann der Besucher auch heute noch die Spuren der Vergangenheit finden und den Werdegang der gärtnerischen Entwicklung nachvollziehen. So war es ganz selbstverständlich, dass uns Bernd Otto einen kleinen Abriss über die Geschichte von "OTTO – Blumen" in Mannheim, geben musste.
Das Ehepaar Irma und Werner Otto beschlossen sich direkt nach der Währungsreform selbstständig zu machen und gründeten am 31.7.1948 auf einem Pachtgelände die "Friedhof - Gärtnerei OTTO". Das erste Gewächshaus mit dem kleinen Laden wurde schnell zu eng und bereits Anfang der 50er Jahre begann dann der umfangreiche Ausbau. 1953 trat Sohn Heinz unmittelbar nach seiner Lehre in das Familienunternehmen ein.

Das Jahr 1957 brachte Bewegung in den Betrieb: Die Übernahme des benachbarten Grundstücks hatte zur Folge, dass neben der Friedhofsgärtnerei nun auch ein eigener, gut sortierter Blumenfachhandel eingerichtet werden konnte. Kurz nach der Einweihung des Neubaus von "Gärtnerei und Blumenhaus OTTO" im Sommer 1957 heirateten Heinz und Gerda Otto. 1958 kam dann Bernd Otto, der heutige Inhaber, auf die Welt.
Im Mittelpunkt stand für Heinz Otto stets das Wohl des Familienbetriebes. Gemeinsam mit seinem Vater beschloss er daher 1961, in Mannheim - Käfertal eine eigene gärtnerische Produktionsstätte zu gründen, um dem inzwischen beträchtlichen Kundenstamm beste Blumen- und Pflanzenqualität anbieten zu können. Die Leitung der Pflanzenanzucht übernahm der Juniorchef. Ein wichtiger Schritt, denn nun war der Weg frei geworden für einen modernen und wirtschaftlichen Gartenbaubetrieb.

Ein Vierteljahrhundert "OTTO Blumen und Pflanzen" waren für Mannheim ein echter Gewinn, denn was vor 25 Jahren mit einem kleinen Gewächshaus begonnen hatte, war nun einer der renommiertesten Gartenbau- und Floristikbetriebe der Stadt geworden. Mit drei Betriebsstellen: Dem inzwischen auf 8.000 qm Hochglasfläche angewachsenen Anzuchtbetrieb in Käfertal, einem Blumenfachgeschäft in der Cheliusstraße und der Abteilung Friedhofsgärtnerei in der Gutenbergstraße.

Die dritte Generation brachte neue Impulse. Hydrokultur hieß das Zauberwort, das von nun an Firmengeschichte schreiben sollte!!!

Der Komplettumbau 1981/82 machte es möglich: Auf mehr als 1.500 qm Laden-, Arbeits- und Bürofläche, befand sich nun bei dem vergrößerten Blumenfachgeschäft in der Cheliusstraße auch die moderne Verkaufsabteilung für Hydrokulturen. Am 24. Juni 1982 wurden die neuen Geschäftsräume eingeweiht. Bernd Otto trat an diesem Tag dem Unternehmen offiziell als Juniorchef bei.

Die Pflanzen stammten aus eigener Anzucht — der Betrieb in Käfertal hatte sich unter der Leitung von Heinz Otto mittlerweile zu einer der bundesweit bedeutsamsten Großhandels- und Produktionsstätte mit mehr als 10.000 qm Hochglas (davon 8.000 qm Hydrokultur) entwickelt.

Nach dem frühen Tod von Heinz Otto beschloss Bernd Otto daraufhin noch gemeinsam mit Großvater Werner, den Großhandels- und Produktionsbetrieb in Käfertal abzugeben, um sich auf die Bereiche Friedhofsgärtnerei, Raumbegrünung, Floristik, Blumen - Dekorationen und die dazugehörigen Dienstleistungen zu konzentrieren.

"Die Zukunft im Hause OTTO – Blumen wird von drei Standbeinen getragen: der exquisiten Floristik sowie Dekorationen, dem Bereich Raumbegrünung (Hydrokultur) und Pflegedienst — und natürlich traditionell der Grabgestaltung und Dauergrabpflege", so die Aussage von Bernd Otto.

"Die Tatsache, dass gärtnerische Produkte in immer größeren und stärker spezialisierten Betrieben erzeugt werden, sehen wir als echte Chance. Denn das garantiert beste Qualität unserer Ausgangsprodukte und ermöglicht uns die Spezialisierung auf handwerkliche Dienstleistungen. Aufgrund der fachgerechten Behandlung und gärtnerisch - floristisch gekonnter Weiterverarbeitung der gartenbaulichen Erzeugnisse, bieten wir Produkte und Problemlösungen mit einem attraktiven Preis – Nutzen - Verhältnis an. Und davon profitieren letztendlich unsere Kunden.

Das gilt natürlich auch für den gesamten Bereich Hydrokultur, einer besonderen Stärke unseres Hauses, denn unsere Erfahrungen in der Planung und Ausgestaltung wirkungsvoller Begrünungen, können wir durch das Dienstleistungsangebot der fachgerechten Pflanzenpflege beim Kunden ergänzen. Darüber hinaus verleihen wir auch Pflanzen und bieten einen speziellen Messeservice an“.

„Mit der Grabgestaltung und -pflege begann die Geschichte von "OTTO – Blumen" vor über 60 Jahren — und so wird sie auch in diesem Jahrtausend fortgeführt. Gerade im Bereich der engagierten Dauergrabpflege sehen wir langfristig ein gesichertes Fortbestehen, da auch Kommunen aus wirtschaftlichen Gründen in Zukunft mehr gärtnerische Leistungen an private Unternehmen abgeben werden. Mit großem Interesse sehen wir hier neuen kreativen Aufgaben entgegen", so der heutige OTTO – Chef im O – Ton!
Als wir durch den Betrieb in der Cheliusstraße gingen, wurde diese "Dreigliedrigkeit" ganz deutlich sichtbar: Hydrokultur – Topfpflanzenbereich und die Floristik.

Die alte Idee, die ehemaligen Gewächshäuser zu Präsentationszwecken zuerhalten, wurde bis heute immer noch verworfen, auch wenn der Umsatz an Tischgefäßen in Hydrokultur und Hydrokultur-Zubehör vernachlässigbar gering geworden ist.

Aber für Kunden der Raumbegrünung soll immer noch ein exquisites Angebot von Einzelstücken an Gefäßen und Solitäre vorgehalten werden.
"… einfach vorbeikommen und aufblühen! Blühendes für drinnen und draußen, in Erd- und Hydrokultur", das ist heute der Slogan von
"OTTO – Blumen"!
Und so haben wir es auch erlebt, die kleine Fotoauswahl kann nur ein bescheidenes Abbild davon sein.

Es war ein erlebnisreicher Vormittag, den wir bei
"OTTO – Blumen" genießen konnten.
Wir "ziehen den Hut" vor soviel unternehmerischem Können und einem über 60 Jahre andauernden engagierten Einsatz, im Familienbetrieb für Pflanzen und Blumen, zur Freude und Erbauung der Mitmenschen.
Wir wünschen "OTTO – Blumen" weiterhin ein kreatives und erfolgreiches Schaffen und Wirken für weitere Generationen!
(JoGa Eu)



(26.06.2010)

Update: 2013-01-04 22:01:20