Masse

Masse

© Jochen Euler
11.03.2010
Die Masse ist eine physikalische Grundgröße, die wohl als erster Isaac Newton beschrieben hat. Sie spielt seit der klassischen Mechanik eine entscheidende Rolle.
Die Masse zählt zu den grundlegenden Begriffen der Physik - und zu den bisher völlig ungeklärten ebenso. Seit Newton hat sich daran nichts geändert.
1933 hat der Physiker Ernst Mach gesagt: "Jede Unbehaglichkeit verschwindet, sobald wir uns klar gemacht haben, dass in dem Massenbegriff keinerlei Theorie, sondern eine Erfahrung liegt."
Genau so ein Zitat, ich glaube A.. Einstein zugeschrieben, lautet:" Wenn es die physikalische Größe Masse nicht gäbe, müsste man sie erfinden."
Masse definiert sich über ihre Wirkungen:
  • - Masse wird durch ihre Dichte und ihr Volumen bestimmt, gemessen
    - Masse ist träge
    - Massen ziehen sich gegenseitig an.


Die Dichte ist das spezifische Merkmal eines Stoffes, sie ist eine Stoffeigenschaft, die von seiner Form und Größe unabhängige ist.

Im täglichen Leben sind mit der Masse die Begriffe Gewicht, Schwere und Trägheit verbunden.

Auch I. Newton hat das Trägheitsgesetz definiert, auch die Schwere ist eine Ursache der Masse, das Gravitationsgesetzt geht auch auf I. Newton zurück.

Gewicht allerdings ist eine abgeleitet Größe, die Gewichtskraft (F) = Masse (m) * Beschleunigung (b). F (N) = m (kg) * b (m/s²)
Albert Einsteins Relativitätstheorie erklärt Masse zudem als eine Form von Energie

Masse wird auf der Balkenwaage durch Vergleichen gemessen, die Gewichtskraft (F) mit einer Federwaage, es wird so zu sagen die Anziehungskraft der Erde auf die Masse gemessen.

Das Carat [ct] gilt als Gewichtseinheit für Edelsteine. Es leitete sich ab aus dem Gewicht eines Samenkerns des Johannisbrotbaums. (Im Troy System entspricht 1 Carat = 0,2053 Gramm.)
1875 wurde das metrische Carat [ct] eingeführt: 1 Carat [ct] = 0,2 Gramm [g]

Wer tiefer in diese Problematik einsteigen möchte kann unter Masse weiterlesen.

(11.03.2010)

Ähnliche Artikel: