Hoya

Pflanzen und Pflege

Pflanzen- und Pflegetipps


Pflanzen auch in der dunklen Jahreszeit gesund erhalten

Kranke Pflanzen im Garten? Das ist jetzt kein Problem mehr.
Die Pflanzendoktor - App der Fa. Neudorff wurde sowohl fürs iPhone als auch für Android - Geräte entwickelt. Sie ist bei den entsprechenden Shops kostenlos erhältlich, oder auch direkt über Neudorff Pflanzendoktor App.

Darum klicken Sie jetz schon auf Garten-Kalender und nicht erst, wenn Sie die Schäden an Ihren Pflanzen bemerken!

mehr >>

auf den Bättern meiner Zimmerpflanze

Staubputzen in der Blumenpflege,
ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, der Schönheit und Harmonie in der Raumbegrünung!

Die Photosynthese der Pflanze läuft als Lichtreaktion über die Blätter ab.

 
 
 
 

mehr >>

Dieser Beitrag widmet sich den Mikronährstoffen, die sich von den Makronährstoffen besonders in quantitativer Hinsicht unterscheiden.
Erst Mitte des 20. Jahrhunderts zeigte sich durch die verbesserten Möglichkeiten der Pflanzenanalyse und der Analysen für Boden und Nährlösungen, der bedeutende Einfluss der Mikronährstoffe als lebensnotwendige Elemente für die Pflanzen, besonders in ihrem Einfluss auf deren Stoffwechsel und in ihrer hohen physiologischen Wirksamkeit.

 
 
 

mehr >>

Leider wird die Bedeutung des Lichtes für die Pflanze häufig unterschätzt!

Durch den beispielhaften Wuchs unsere Ruellie, die auf der Fensterbank zu einem Drittel vor einer Fensterpfosten steht, möchten wir jetzt vor der "dunklen Jahreszeit" das Thema Licht, wie viel Licht braucht meine Pflanze, gibt es auch richtiges Licht für meine Pflanzen, aufgreifen!
Leider wird aber die Bedeutung des Lichtes für die Pflanze häufig unterschätzt!

 
 
 
 
 
 
 
 
 

mehr >>

Schädlingsbekämpfung in der Innenraumbegrünung
von Helmut Müller/Pflanzenschutzberater LLH-Griesheim

 Seit dem 1.10.2013 besteht für die zur Wirkstoffgruppe der Neonicotinoide gehörenden Wirkstoffe Imidacloprid und Thiamethoxam ein Anwendungsverbot für den Haus und Kleingartenbereich, nicht jedoch für die Wirkstoffe Acetamiprid und Thiacloprid aus der gleichen Wirkstoffgruppe.

mehr >>

Schmierläuse an Kroton
Unsere Zimmerpflanzen "schreien" besonders in den Wintermonaten nach Reinigung, Pflege und liebevoller Betreuung

Gerade im Winter erleben die Zimmerpflanzen den stärksten Stress. Es fehlt in erster Linie an Licht. In vielen Wohnräumen herrscht Wüstenklima, und dazu wird zu oft falsch gewässert. Die Pflanzen bekommen nur manchmal zu wenig Wasser, meistens aber zu viel.
All diese negativen Faktoren beeinflussen die Widerstandskraft der Pflanzen. Das machen sich nun die ungebetenen tierischen Gäste zu Nutzen und gehen zum Angriff über.

mehr >>

In diesem Beitrag geht es um Schwefel (S), der von den Pflanzen überwiegend als Sulfation (SO4 ) aufgenommen wird. Seine Bedeutung als Pflanzennährstoff, die Wirkung eines Mangels, beziehungsweise Überschusses, die fehlenden Hinweise zum Sulfat auf dem Dünger-Etikett, die häufige Unkenntnis bezüglich der benötigten Mengen und bei einem vorliegenden Mangel die Notwendigkeit und Anwendung einer Sulfatdüngung. Sulfat, ein Nährstoff, der zu den sechs Hauptnährstoffen zählt und demzufolge für die Pflanzen lebensnotwendig ist.

mehr >>

Harnstoff ist eine wichtige N-Komponente in vielen Flüssigdüngern. Als nicht mineralische Verbindung ermöglicht Harnstoff die Herstellung hoch konzentrierter Lösungen. Über Jahrzehnte galt jedoch die Lehrmeinung, dass Harnstoff als N-Komponente für weitgehend ungepufferte Kultursysteme, so auch in der sogenannten "Hydrokultur" mit Blähton, nicht geeignet sei.

mehr >>

Jonthan Ephrahim Archilles Hecktor
Artikel zur Raumbegrünung und Einfluss der Pflanzen auf die Menschen

mehr >>

In diesem Beitrag geht es um Pflanzenschäden, die durch natürlich vorkommende metallische und nichtmetallische Verbindungen im Blähton bei niedrigen pH-Werten verursacht werden können. Es geht aber auch um eine mögliche schützende Maßnahme in Form eines Zusatzes zum Blähton. Diesem Beitrag liegen wenige praktische Tests ohne Auswertungen zugrunde, so dass der gewogene Pflanzenliebhaber eigene Versuche anstellen und Erfahrungen sammeln sollte.


mehr >>

Semi - Hydrokultur

Veranlasst durch die Besichtigungen der Raumbegrünungen in München und der "Akademie Schloss Hohenkammer" möchten wir das Problemfeld Semi - Hydrokultur ausführlicher darstellen.
Unser Präsident, Udo Stock, hatte uns seine Seminarunterlagen zur Verfügung gestellt, so dass wir uns nun schrittweise den schwierigen Fragen nähern können.


 

mehr >>

Blühende Pflanzen in Hydrokultur

In diesem Beitrag wird für die Vermehrung mit Stecklingen mehrmals die Verwendung von feinem Blähton mit der Körnung 2/4 empfohlen. Diese Empfehlung geistert schon seit vielen Jahren durch die Hydrokulturlandschaft.
Besonders kritisch ist dieser Rat für die Kultur von Orchideen in Hydrokultur. Die Orchideen lieben zwar Feuchtigkeit, aber keine Nässe und diese direkt am Wurzelhals.

mehr >>