Dracaena Salisb.

Harmonie durch Büropflanzen

© Plants for people

Dann klappt es auch mit der Kollegin
Schon wieder! Die Kollegin sitzt im Großraumbüro gegenüber und redet laut und wild gestikulierend in den Telefonhörer. Wie soll man sich da konzentrieren können?! Viele kennen das: Es wartet viel Arbeit, die nicht immer automatisch von der Hand geht, sondern einiges Grübeln erfordert. Aber Lärm macht das Denken schwer. Lärm kommt von Telefonen, Tastaturen, Druckern, Computern, Klimaanlagen und natürlich von den lieben Kollegen. Was tun?
Schalldämpfende Stell und Trennwände schirmen die Arbeitsplätze besser von einander ab. Sie erfüllen zwar ihren Zweck, sind aber weder schön noch fühlt man sich mit ihnen wirklich wohl. Vielmehr entsteht der Eindruck, in einem Kasten oder Käfig zu sitzen. Es geht aber auch anders: Grün. Pflanzen wirken nicht nur positiv auf die Luft im Büro, sondern bieten auch Schutz vor Lärm; dies auch noch dekorativ und preiswert.

Blätterwald im Büro Pflanzen dämpfen Lärm und Geräusche und strahlen sogar das genaue Gegenteil davon aus: Ruhe.
Viele Studien belegen, dass Pflanzen am Arbeitsplatz durch ihre beruhigende Wirkung Stress abbauen und Aggressionen verhindern. Vielleicht liegt es am kulturhistorischen Gedächtnis des Menschen, dass Vegetation Sicherheit und Geborgenheit vermittelt. Der Blick auf Pflanzen erinnert uns unbewusst an die Zeit, als Gewächse Schutz vor Sonne, Regen, Wind sowie Nahrung und Wasser bedeuteten. Die Wohlfühl- Wirkung von Grün wird auch durch die Farbe unterstrichen. Es grünt so grün Die sinnliche Wirkung von Farben ist schon lange bekannt. Farben sind nichts anderes als reflektiertes Licht, also elektromagnetische Wellen.

Farbschwingungen werden vom Auge aufgenommen und in Nervenimpulse umgewandelt. Diese gelangen dann zum Gehirn und lösen bewusste oder unbewusste Reaktionen aus, die das menschliche Wohlbefinden beeinflussen. Sie gründen sich
auf verinnerlichte Erfahrungen, die Assoziationen hervorrufen, oder auf überlieferte kulturelle Bedeutungen. So ist Grün in Europa die Farbe der Natur, des Vitalen und Frischen. Zur Erholung fährt man „ins Grüne“. Grün steht außerdem für Jugend und Ausdauer. Farben haben eine starke Wirkung auf die allgemeine Befindlichkeit. Grün stärkt und regeneriert. Die Anwesenheit von lebendigen Pflanzen wirkt: „ Studien belegen, dass beim Betrachten von Pflanzen der Blutdruck sinken, die Atmung ruhiger werden und die Pulsfrequenz abnehmen kann“, erklärt Professor Dr. Georg V. Sabin, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie des Elisabeth-Krankenhauses Essen. Das ist gut für unser Herz-Kreislaufsystem.

Durch ihre lärmschluckenden Fähigkeiten bewirken die Pflanzen noch mehr: „ Chronischer Lärm erhöht das Herzinfarkt-Risiko,“ so der Kardiologe und empfiehlt: „Die durchschnittliche Lärmbelastung in Büros liegt mit etwa 60 Dezibel sehr hoch. Bei acht Stunden pro Tag bzw. fast 40 Stunden pro Woche unter solchen Bedingungen macht es Sinn, jede Möglichkeit zu nutzen, um den Geräuschpegel zu senken.“ Laut einer Broschüre der Deutschen Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin verringern Pflanzen in Räumen überdies saisonal bedingte Unpässlichkeiten wie Müdigkeit, Husten und trockene Haut um jeweils fast ein Drittel. Grund: Pflanzen erhöhen die Luftfeuchtigkeit.

Betriebsklima Ideal für das Büro sind Pflanzen mit großer Blattoberfläche, d.h. entweder mit vielen oder großen Blättern. Pflanzen wie Zyperngras oder Zimmerlinde erbringen auch im Winter hohe Stoffwechselraten und sorgen für angenehme, d.h. feuchte, Luft. Pflanzen am Arbeitsplatz erhöhen außerdem die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen. Uniforme und sterile Arbeitsplätze suggerieren Ersetzbarkeit und Beliebigkeit. Pflanzen machen ein Büro individuell. Das rechnet sich.

Nach einer Gallup-Studie von 2004 fehlen Arbeitnehmer ohne emotionale Bindung an ein Unternehmen durchschnittlich vier Tage mehr im Jahr als diejenigen, die sich im Unternehmen wohl fühlen. Also:
Grünes Licht für grüne Arbeitsplätze! Dann klappt es auch mit der Kollegin. Wenn diese ihre Tastatur laut quält und telefoniert und telefoniert und telefoniert, sorgt die Zimmerlinde für Ruhe. Pflanzen sind eben gut für das Betriebsklima. (Pfp)
Update: 21.10.2010 00:00:00