Gloriosa superba L.

Liebe Mitglieder und Freunde der DGHK!

Es hat mich sehr traurig gestimmt vom Tod unseres im November letzten Jahres verstorbenen Mitgliedes Paul Badda zu erfahren. Hierzu möchte ich auf den Nachruf, den unser geschätztes Mitglied Wilfried Teufel verfasst hat, in besonderer Form hinweisen.

Über Jahrzehnte war Paul Badda ein überzeugter Weggefährte der “Hydrokultur“. Am Puls der Zeit hat er ebenfalls erkannt wie wichtig die vertikale Begrünung für die moderne Gestaltung von Innenräumen sein wird. Er selbst hat bereits sehr früh in seinem Straßburger Wirkungskreis zahlreiche Begrünungswände installiert und gewartet. In Straßburg war es auch, wo wir gemeinsam mit Paul Badda als Organisator und Gastgeber unsere Mitgliederversammlung 2014 abhalten durften. Sie ist uns bis heute in besonders schöner Erinnerung geblieben.

Ich freue mich in dieser Ausgabe unser Mitglied, die Firma APLANTIS, aus der Schweiz näher vorstellen zu dürfen. Der Gründer Gerhard Zemp und sein Partner Francisco Bouzas sind eng mit der “Hydrokultur“ verbunden. Das 2015 gegründete Architekturbüro APLANTIS mit Sitz in Bern konzentriert sich nur auf die Planung und Erstellung von Konzepten, als Baustein für ganzheitliche Lösungen mit Grün in unserem Lebens- und Arbeitsumfeld. Daher freue ich mich umso mehr in der nächsten Ausgabe auf einen Bericht von Gerhard Zemp über das Thema “Grüne Räume - Gutes Klima“. Hier wird nochmals anschaulich erklärt und gezeigt wie die Begrünung in und an Gebäuden unser Leben und Arbeiten mit Pflanzen positiv verändert. Gerhard Zemp war selbst langjährig als Planer und Ausführer für das Unternehmen “Hydroplant“ in der Innenraumbegrünung tätig, so auch in dem gezeigten Projekt.

Hier schlage ich nun die Brücke zu einem weiteren hochinteressanten Bericht über die letzte EILO (zu deutsch: Europäische Innenlandschafts Organisation) Versammlung 2017, diesmal mit Tagungsort in Amsterdam. Hier trafen sich wieder die Mitglieder der vier führenden Fachverbände aus Schweden, Norwegen, Finnland, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden zu einem regen Austausch über die weitere Entwicklung rund um das Thema Pflanzen in Gebäuden. Zahlreiche Fachbeiträge und Projektbesichtigungen in Amsterdam standen diesmal auf der mehrtägigen Tagesordnung die den Schwerpunkt auf die vertikale Innenraumbegrünung gelegt hatte.

Das diesjährige Treffen der EILO Kooperation wird im September in London stattfinden. Auch hier dürfen wir wieder auf spannende und fachlich gute Beiträge hoffen. Nun möchte ich Ihnen aber die Gelegenheit geben sich selbst ein Bild unserer ersten Ausgabe 2018 zu machen und wünsche Ihnen Allen viel Freude dabei.

Ihr / euer Carsten Stakalies
Präsident der DGHK

(22.04.2018)

Update: 22.04.2018 12:21:32