Rosmarinus officinalis L.

Staub - Dreck auf den Blättern

© Jochen Euler

auf den Bättern meiner Zimmerpflanze

Staubputzen in der Blumenpflege,
ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, der Schönheit und Harmonie in der Raumbegrünung!

Die Photosynthese der Pflanze läuft als Lichtreaktion über die Blätter ab.
Es bedarf keiner außergewöhnlichen Kreativität und Vorstellungskraft, um den Staubmantel, den Staubschleier auf den Blättern des Fotos als aktiven Lichtschutz vor Sonenbrand etc. einzuordnen!

Leider sind aber gerade in der Raumbegrünung die Lichtverhältnisse in der Regel nicht so ausgeprägt, dass die Pflanzen vor Sonnenbrand geschützt werden müssten, ganz im Gegenteil!
In der Regel herrscht in den Innenräumen für die Zimmerpflanzen Lichtmangel und entsprechend unterbinden solche Schleier die lebensnotwendige Assimilation!

"Pflege- und Blattglanzmittel
Der Einsatz von Pflege- und Blattglanzmitteln unterstützt bei sachgemäßer Anwendung die Gesundheit der Pflanzen. Neben der Gesunderhaltung dienen Pflegemittel auch der Blattreinigung.

Der Staub auf den Blättern sollte durch regelmäßiges Abputzen beseitigt werden. Dazu kann ein mit Blattglanzmitteln eingesprühtes Tuch verwendet werden. Eine weitere Technik ist die Blätter mit speziell dafür hergestellten Staubwedeln zu reinigen und sie erst im Anschluss daran zu besprühen.

Grundsätzlich gilt: Eine übermäßig starke Blattglanzanwendung durch Sprühen auf die Blätter maskiert nur vorübergehend den Staub, ohne ihn jedoch zu beseitigen. Dieser Staub mindert den Lichtgenuss der Pflanzen erheblich und verursacht Lichtmangel. Um Pflanzenschäden zu vermeiden, sind auch bei den verschiedenen Pflege- und Blattglanzmitteln die Anwendungsbestimmungen einzuhalten."

 Ergänzende und weiterführende Beiträge finden Sie unter:

(01.05.2016)

 
 
 
Update: 01.05.2016 13:53:39