Dracaena Salisb.

Anstauzone

© Jochen Euler

Drei Zonen im Hydrokultur-System



Das Hydrokultur-System

© DGHK
Kennzeichen des Hydrokultur-Systems sind die drei Zonen im Bereich der eingetopften Pflanze!

Grob kann man sagen:

  • oberer Teil: Trockenzone
  • mittlerer Teil: Feuchtzone
  • unterer Teil: Anstauzone (20 % der Gefäßhöhe)

Die Feuchtzone ist nie fest bestimmbar, da sie von der Kapillarität des Substrates bestimmt wird, dem entsprechend verändert sich auch die Trockenzone!
Je nach Substrat und Korngröße ändert sich die Kapillarität.

Darum muss die Anstauzone auch so penibel überwacht werden!
Das Hilfsmittel dazu ist der WasserstandsanzeigerHier sind alle wichtigen Informationen rund um diese wichtige Hilfsmittel gesammelt,
und hier finden Sie die dazugehörenden Fotos!

 
Update: 01.05.2016 11:12:21