Wasserstand - Nährlösungsstand

© Jochen Euler

Nur der optimale Nährlösungsstand lässt die Pflanze gedeihen

Oft wird die Problematik des optimalen Nährlösungsstandes, Wasserstandes für die Kultur von Zimmerpflanzen unfassbar überschätzt!

Ein zu hoher Wasserstand führt, ganz egal in welchem Kultursystem, zum Tod der Zimmerpflanze.

Natürlich gibt es auch Wasserpflanzen und auch Pflanzen in der Natur, für die auch über längere Zeiträume hohe Wasserstände sogar überlebenswichtig sind, z.B. die Mangroven, die aus verschiedenen Pflanzenfamilien mit insgesamt fast 70 Arten bestehen.

Nur für die Raumbegrünung spielen diese Arten im Moment noch keine Rolle. Auf der IPM 2014 in Essen wurden zum ersten mal Mangroven als Stecklinge angeboten!
"Unsere Hydrokulturpflanze,  "Hydropflanze" ist keine Wasserpflanze!
Hoher Wasserstand schädigt massiv das Wurzelsystem. Deshalb durch leichtes Klopfen prüfen, ob der Wasserstandsanzeiger nicht hängt. Wurde das Gefäß überfüllt, unbedingt das Zuviel an Nährlösung abgießen." (Basiswissen)

Staunässe führt zur Wurzelfäule, denn die Pflanze atmet auch über die Wurzeln!

Weiterführende Artikel finden Sie unter:

(15.11.2015)

 
 
 
 
 
 
Update: 03.12.2015 11:23:46