Yucca guatemalensis Baker

Schildläuse an Efeu


Auf Efeu kommen hauptsächlich folgende Schildlausarten vor:

Asterolecanium fimbriatum
Verdickungen und Verkrümmungen der Zweige. Tiere unter 2 bis 3 mm langem, grauen bis gelblichem, undurchsichtigem Schild. In Mitteleuropa besonders auf Efeu.

Aspidiotus hederae (Oleanderschildlaus)
Schalenartiger Schild, der lose, also nicht mit dem Tier verbunden ist. 1 bis 2,5 mm lang. Heimat wohl Mittelmeergebiet. Bei uns im Gewächshaus und auf Zimmerpflanzen.

Die aus den Eiern schlüpfenden Schildlauslarven wandern bei allen Gruppen zunächst auf der Pflanze umher, setzen sich dann dauernd fest und bekommen einen Schild. Die Eier werden unter dem Schild abgelegt. Das Muttertier stirbt ab. Schaden entsteht durch die Saugtätigkeit und durch Verschmutzung der Blätter durch Rußtaupilze, die sich auf dem Honigtau ansiedeln.
Bekämpfung: Paraffinöl auch unter den Bezeichnungen Sommeröl oder auch Weißöl genannt
Sowie Promonal Neu (Neudorff)
(23.02.2009)
Update: 04.08.2010 00:00:00